Mütter- und Väterberatung

/Mütter- und Väterberatung
Mütter- und Väterberatung2018-05-24T10:58:40+00:00

Auf Ihre Bedürfnisse ausgerichtet – in allen Gemeinden erreichbar – von den Gemeinden und dem Kanton finanziert – für Sie kostenlos und freiwillig – Wir sind Ihre Mütter- und Väterberatung.

Sind Sie Mutter oder Vater eines Säuglings oder Kindes bis zum vollendeten 5. Lebensjahr? Wünschen Sie sich, dass Ihnen jemand zuhört, Ihnen Sicherheit vermittelt, Sie in der herausfordernden Aufgabe «Eltern sein» bestärkt und unterstützt? Wir sind für Sie da.

Alle Ihre Fragen treffen bei uns auf offene Ohren. Wir beraten, begleiten und informieren Sie als Eltern oder Bezugsperson. Unsere Beratungsangebote sind für die Thurgauer Bevölkerung kostenlos. Sie können Beratungen am Telefon, in allen Beratungs- und Fachstellen im Kanton Thurgau, oder bei sich zu Hause nutzen. Wie oft Sie unsere Angebote in Anspruch nehmen und welche Themen besprochen werden, bestimmen Sie. Bei Bedarf vermitteln wir gerne auch andere Angebote und Kontakte. Wir sind keiner Behörde angegliedert und unterstehen der Schweigepflicht – Ihre Informationen sind bei uns sicher.

Unser Ziel ist es, die elterliche Kompetenz durch bedürfnisorientierte Beratung und Begleitung zu stärken. Unsere Beratungsschwerpunkte umfassen unter anderem:

  • Beobachten des Kindes in seiner Entwicklung
  • Unterstützung beim Stillen, bei Stillproblemen und bei Fragen zum bevorstehenden beruflichen Wiedereinstieg
  • Besprechen der individuellen Ernährung des Kindes in den verschiedenen Altersstufen
  • Kontrolle  von Gewichts- und Grössenentwicklung
  • Informieren bezüglich Gesundheitsförderung, Prävention und Unfallverhütung
  • Beratende Unterstützung zum Thema Gesundheit und Pflege
  • Begleitung und Beratung zu den Themen Schlaf, Unruhe und Schreien
  • Unterstützung bei Fragen zur Erziehung

Um Sie in Ihrer anspruchsvollen Aufgabe des «Eltern seins» optimal beraten und begleiten zu können, setzten wir für alle Mütter- und Väterberaterinnen folgende Aus- und Weiterbildung voraus:

  • Pflegefachperson Diplom HF, im Bereich Kind, Jugend, Frau, Familie
  • Mehrjährige Praxiserfahrung in Pädiatrie
  • Nachdiplomstudium Mütter- und Väterberatung NDS
  • Regelmässige Teilnahme an internen und externen Fort- und Weiterbildungen

Fremdsprachige Beratung

Das gegenseitige Verstehen ist für unsere Beratung sehr wichtig. Daher nutzen wir nach Möglichkeit für Beratungen mit fremdsprachigen Eltern die Dienste einer Dolmetscherin (interkulturelle Vermittlerin).

Diese unterstehen ebenfalls der Schweigepflicht und wurden von Mütter- und Väterberaterinnen geschult. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter der Rubrik Fremdsprachige Beratungen.

Neuigkeiten | Tipps & Tricks | Agenda

Offener Mutter-/Vater-/Kind-Treff in Berg TG

15. November|10:00-11:30
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 10:00am Uhr am 20. September 2018

Eine Veranstaltung um 10:00am Uhr am 15. November 2018

Eine Veranstaltung um 10:00am Uhr am 20. Dezember 2018