Psychische Gesundheit

Fast jede zweite Person leidet irgendwann einmal in ihrem Leben an einer psychischen Erkrankung. Trotz dieser hohen Zahl sind psychische Erkrankungen nach wie vor für viele Menschen Tabuthemen, die mit Vorurteilen behaftet sind. Viele Fehlannahmen führen zu Scham bei Betroffenen und ihren Angehörigen, was zur Folge hat, dass Anzeichen einer Krankheit verheimlicht werden und somit die Betroffenen keine Unterstützung und Hilfe erhalten.

Das Angebot «Psychische Gesundheit» verfolgt das Ziel, durch Aktionen auf die Enttabuisierung, Entstigmatisierung von Psychischen Erkrankungen einzuwirken, durch Informationen die Berührungsängste abzubauen und den Zugang zu relevanten Adressen im Kanton Thurgau zu erleichtern.

10. September – Welttag Suizidprävention

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und die International Association for Suicide Prevention (IASP) haben 2003 erstmals den 10. September als Welttag der Suizidprävention ausgerufen.

Aus diesem Grund wird im Kanton Thurgau mit einer Veranstaltung im September auf dieses ernste und wichtige Thema aufmerksam gemacht. In Kooperation mit dem Cinema Luna in Frauenfeld wird ein Film gezeigt, der einen Bezug zu den Themen Psychische Erkrankung, Krise oder Suizidalität aufweist. Fachpersonen stehen für Fragen oder Diskussionen zur Verfügung.

Filme

2020 – Can a song save your life? Ein Film von J.Carney, 2013. Trailer

2019 – Krank sein macht arm – arm sein krank; Suche nach dem Ausweg aus dem Teufelskreis. Ein Film von G. Andreoli, 2018. Film

2018 – GLEICH UND ANDERS. Ein Film von J. Neuenschwander, 2016. Trailer

2017 – Kinder zwischen Risiko und Chance. Ein Film von A. Friedli, 2016. Trailer

2016 – Dem Himmel zu nah. Ein Film von A. Furrer, 2015. Trailer

2015 – Zwischen Bangen und Hoffen. Ein Film von A. Friedli, 2014. Trailer

2014 – A Long Way Down. Ein Film von P. Chaumell, 2013. Trailer

2013 – Wilbur wants to kill himself. Ein Film von L. Scherfig, 2002. Trailer

10. Oktober – Internationaler Tag der psychischen Gesundheit

Die Weltorganisation WFMH (World Federation for Mental Health) gibt seit 1992 jedes Jahr ein Thema heraus, das dann den Funken zündet für die verschiedene Veranstaltungen und Medienberichten mit der Zielsetzung:

– weg vom negativen Psychiatriebild hin zum ressourcenorientierten Handeln
– Den Widersprüchlichkeiten in die Augen sehen und Lösungen entwickeln
– Entstigmatisierung von psychisch kranken Menschen und eine bessere Integration in die Gesellschaft

Im Kanton Thurgau wird an diesem Datum auf das Thema Psychische Gesundheit aufmerksam gemacht. Der Grundgedanke: Es ist wichtig, die kleinen Freuden des Alltags zu erkennen und zu schätzen, denn es sind die kleinen Glücksmomente, die einen stärken und dabei unterstützen mit den alltäglichen Herausforderungen umzugehen.