Telefon 071 626 02 02 (Zentrale) | Telefonzeiten Mo-Fr 8:30 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis 17:00 Uhr|info@perspektive-tg.ch

Kinderautositze retten Leben

/Kinderautositze retten Leben

Kinderautositze retten Leben

In der Schweiz fahren 99% aller Kinder im Auto in einem Kindersitz mit, aber lediglich jedes zweite Kind ist dabei richtig angeschnallt.  Das Risiko, bei einem Unfall schwer verletzt zu werden, ist massiv.

Kinder haben einen anderen Körperbau als Erwachsene. Der Kopf eines Babys ist im Verhältnis zu seinem Körper sehr gross und schwer und muss deshalb entsprechend gesichert werden. Damit begründet sich, weshalb Kinderschalen im Auto solange wie möglich rückwärtsgerichtet montiert werden sollen.

Autofahrten mit quengelnden Babys und kleinen Kindern können nervenaufreibend sein. Trotzdem ist es wichtig, dass Sie als Eltern dazu beitragen, dass die ganze Familie sicher unterwegs ist.

  • Wählen Sie einen der Grösse und dem Alter angepassten Sitz.
  • Der sicherste Platz für Kinder im Auto ist der Rücksitz.
  • Kinder bis mindestens 15 Monate sind in rückwärtsgerichteten Schalen zu sichern. Wechseln Sie erst zur nächsten Grösse, wenn der Kopf über die Schale hinausragt.
  • Stellen Sie sicher, dass die Gurten eng am Körper verlaufen (ein Fingerbreit Platz zwischen Kind und Gurt). Häufigster Fehler: zu lockere Gurten.
  • Ziehen Sie Ihrem Kind im Winter die dicke Jacke aus oder öffnen Sie sie mindestens, damit die Gurten eng am Körper liegen. Das Material von Winterjacken ist oft sehr schliefrig und die Kinder rutschen so leicht aus den Gurten.
  • Lassen Sie Kinder NIE alleine im Auto – auch nicht für kurze Zeit oder wenn sie schlafen.
  • Babys brauchen oft Zeit, um sich an das Angeschnallt-sein im Autositz zu gewöhnen. Zu Beginn lohnen sich deshalb kürzere Fahrten.
  • Bei langen Reisen ist es von Vorteil, genügend Zeit einzuplanen. Machen Sie jede eineinhalb bis zwei Stunden einen Halt. In der Pause können Sie Ihr Baby auf eine Decke auf den Boden legen, damit es sich bewegen und strecken kann. Grössere Kinder können in dieser Zeit herumspringen.
  • Halten Sie einen Snack bereit und bieten Sie genügend Flüssigkeit an.
  • Deponieren Sie im Auto ein Büechli oder Spielzeug, welches Ihr Kind besonders mag und welches es nur während Autofahrten haben darf.
  • Denken Sie an den Sonnenschutz für die Seitenfenster.

Bei Fragen sind wir von der Mütter- und Väterberatung gerne für Sie da.

Unter folgenden Links finden Sie weitere Informationen und erklärende Bilder:

https://www.tcs.ch/de/testberichte-ratgeber/ratgeber/kindersitze/kinder-richtig-sichern.php

https://www.tcs.ch/de/testberichte-ratgeber/broschueren-publikationen/tcs-ratgeber/auto-kindersitz-ratgeber.php

Unsere Tipps & Tricks können Sie auch abonnieren:

Information

Haben Sie Fragen zu diesem Thema? Die Mütter-und Väterberaterinnen helfen Ihnen gerne weiter. Wir beraten Sie telefonisch, per E-Mail oder an einer Beratungsstelle in ihrer Nähe.

 

By |2018-10-17T12:23:29+00:00Mittwoch, 17. Oktober 2018|