Kinder lieben Rituale

22. Juni 2022

Rituale sind Abläufe, die sich regelmässig wiederholen. Einerseits mögen sie uns einengend, unnötig oder sogar altmodisch erscheinen, andererseits schaffen sie Raum für gemeinsames Miteinander. So lieben nicht nur kleine Kinder Rituale, sondern auch Grössere können sie mitunter lautstark in ihren Worten einfordern – und manchem Erwachsenen sind sie ebenso lieb geworden.

Denn Rituale können

  • Sicherheit geben,
  • Stabilität verleihen,
  • Orientierung bedeuten,
  • ein verlässlicher, ruhiger Punkt im hektischen Alltag sein,
  • Normalität einkehren lassen,
  • Übergänge einfacher gestalten,
  • Ängste abbauen,
  • das Selbstbewusstsein fördern.

Wir begegnen ihnen im Alltag beim

  • Aufstehen, waschen, anziehen, Zähne putzen,
  • Essen,
  • Spazieren,
  • Einkaufen,
  • Spielen, malen, singen, tanzen, turnen,
  • Geschichten erzählen,
  • Kuscheln,
  • Zubettgehen.

Unser Tipp:

  • Bleiben Sie offen für Neues.
  • Finden Sie Ihren eigenen Rhythmus als Familie.
  • Bewahren Sie Ruhe und Geduld, wenn es gerade eine schwierigere Phase gibt.
  • Behalten Sie lieb gewonnene Abläufe bei.
  • Seien Sie mutig oder kreativ und passen Sie Rituale an oder führen sie Neue ein.

Haben Sie vor allem aber ein gutes Gefühl dabei und Freude am gemeinsamen unterwegssein, denn Ihre Kinder werden sich an diese Rituale erinnern und sie werden ihnen helfen, für die Dinge im Alltag eine Bedeutung zu bekommen. Wiedererkennen und wiederholen stärkt das Selbstwertgefühl, macht sicher, stark und gross.

Information
Haben Sie Fragen zu diesem Thema? Die Mütter-und Väterberaterinnen helfen Ihnen gerne weiter. Wir beraten Sie telefonisch, per E-Mail oder an einer Beratungsstelle in ihrer Nähe.