«Thurgau bewegt»-Tipps

Wie mache ich Zoodles?

By | 2018-06-07T11:05:38+00:00 Donnerstag, 7. Juni 2018|

Melanie und Joshua raffeln mit dem Sparschäler Zucchettis. Denn heute gibt es Zoodles mit Bolognese-Sauce.

Was sind Zoodles?

Zoodles setzt sich zusammen aus Zucchetti und Noodles. Es wird also einfach das «N» mit dem Anfangsbuchstaben des Gemüses ersetzt. So sind Nudeln aus Randen «Roodles» oder aus Karotten «Koodles».

Wie mache ich Zoodles?

Das geht ganz einfach ohne Spezialgeräte. Du brauchst dazu einen Sparschäler, ein Messer und Zucchetti.

Breite Zoodles

  • Zucchetti waschen und Enden abschneiden.
  • Mit dem Sparschäler längs, von oben nach unten, in breite Streifen raffeln. Je mehr Druck, desto dicker werden die Zoodles

Zoodles als Tagiatelle

  • Zucchetti waschen und ein Ende abschneiden anderes stehen lassen
  • Zucchetti der Länge nach, von oben nach unten, 1- bis 2-mal einschneiden. Nicht komplett durchschneiden, damit die Zucchetti noch zusammenhält.
  • Mit dem Sparschäler die ganze Zucchetti der Länge nach komplett raffeln.

Zoodles als Spaghetti

  • Gleiches Vorgehen, wie für breite Zoodles
  • Nach dem Raffeln Streifen fein schneiden

oder

  • Mit Spiralschäler oder Gemüsetwister

Welches Gemüse und welche Früchte eignen sich?

Gemüsenudeln aus Randen, Karotten und Zucchetti

Fast alle festen Obst- und Gemüsesorten lassen sich zu Nudeln verarbeiten: Karotten, Randen, Kohlrabi, Gurken, Spargeln, Fenchel, Pastinaken, Kürbis, Apfel, Birne, Süßkartoffeln oder Kartoffeln usw. Auch aus dem Strunk von Brokkoli oder Blumenkohl kannst du Nudeln machen.

Wie bereite ich Zoodles zu?

Zoodles sind schnell geniessbar: roh, kurz gebraten oder 1 bis 2 Minuten im kochenden Salzwasser blanchiert. So bleibt das Gemüse knackig und behält die Vitamine und Mineralstoffe. Die Zoodles oder weitere Gemüsenudeln können die Pasta in den bekannten Gerichten ersetzen. Besonders lecker sind Zucchetti- oder Karottennudeln mit Bolognese- oder Carbonara-Sauce.

Rezepte mit Zoodles und Co.

Abonnieren Sie jetzt unsere Tipps

Profitieren Sie von weiteren einfachen und saisonalen Rezepten und Ausflugstipps in der Region.

Plant it yourself – Radieschen

By | 2018-05-24T09:14:02+00:00 Donnerstag, 24. Mai 2018|

Melanie (7) und ihr Bruder Joshua (4) rennen gleich nach dem Aufstehen auf den Balkon. Gespannt schauen sie in ihre Blumenkiste und betrachten die selbst angebauten Radieschen. Die ersten grünen Blättchen spriessen schon aus der Erde.

Radieschen selber pflanzen

Radieschen sind pflegeleicht, wachsen schnell und ermöglichen eine grosse Ernte. Sie sind  ideal für den heimischen Balkon. Sobald ein Radieschen geerntet wurde, kann sofort wieder ein Samen in das Loch gegeben werden und der Nachschub lässt nicht lange auf sich warten. Für Kinder ist es interessant, dem Gemüse beim Wachsen zuzusehen. Sie lernen, dass Gemüse Zeit und gute Pflege benötigt, um zu gedeihen. Die Kinder übernehmen Verantwortung, können selbstständig säen, giessen und ernten. Mehr zum Radieschenanbau finden Sie hier.

Wie kann ich Radieschen kochen?

Radieschen eigenen sich roh, als kleiner Snack oder in einem Salat. Aber auch warm machen sie zu Nudeln, Kartoffeln, Käse, Gemüse und Fleisch eine gute Figur. Egal, ob roh, gebraten oder gekocht, Radieschen bringen Farbe auf den Teller.

Rezepte

Kartoffel-Salat mit Radieschen
Omelette mit Radieschen
Quinoa-Tätschli mit Salat und Radieschen

Abonnieren Sie jetzt unsere Tipps

Profitieren Sie von weiteren einfachen und saisonalen Rezepten und Ausflugstipps in der Region.

CatWalk – Schnitzeljagd durch Bischofszell

By | 2018-05-09T12:35:50+00:00 Mittwoch, 9. Mai 2018|

«Ich sehe, wo es weiter geht», ruft Joshua vergnügt. Familie Müller ist unterwegs auf dem CatWalk, einer Schnitzeljagd, in Bischofszell.

Wie funktioniert der CatWalk?

Die Schnitzeljagd startet beim Rathaus in Bischofszell. Mithilfe des Postenblatts folgt Familie Müller den Spuren der Katze Caty. Sie suchen nach dem geheimnisvollen Schatz. Um ans Ziel zu kommen, muss Familie Müller 20 Rätsel lösen und Caty’s Pfotenabdrücken folgen. Um die Rätsel zu lösen, zählen sie Zahnräder, knacken Codes, drehen Steine und tauchen die Hände ins Wasser. Die Schatzsuche bringt die Familie an viele schöne Orte in der Stadt sowie in der Natur. Nach etwas mehr als zwei Stunden finden sie den Schatz. Was es ist, wird natürlich nicht verraten. Das müssen Sie selbst herausfinden.

Wie viel kostet der CatWalk?

Der CatWalk ist kostenlos und immer zugänglich. Die Anleitung und das Postenblatt können Sie zuhause ausdrucken.

Gibt es Feuerstellen und Badeplätze?

Thurgau bewegt Thur

Unterwegs gibt es diverse Feuerstellen zum Grillieren und Picknicken. Im Sommer laden die Kiesbänke unter der alten Thurbrücke zum Planschen, Wasser stauen und Relaxen ein. Auch das Schwimmbad in der Stadt animiert zum Baden. Entlang der Schnitzeljagd gibt es auch diverse Restaurants.

Wie komme ich zum CatWalk?

Mit dem öffentlichen Verkehr bis zur Haltestelle Bahnhof Bischofszell Stadt fahren. Anschliessend zu Fuss fünf Minuten bis zum Rathaus in der Marktgasse.

Abonnieren Sie jetzt unsere Tipps

Profitieren Sie von weiteren einfachen und saisonalen Rezepten und Ausflugstipps in der Region.

Wasser mit Geschmack

By | 2018-04-20T11:03:59+00:00 Freitag, 20. April 2018|

Rund 80 Prozent der Schweizer Bevölkerung trinken regelmässig Wasser aus der Leitung. Egal ob Säuglinge, Kleinkinder oder Jugendliche, Leitungswasser ist für alle geeignet und geschmackliche Highlights sind ganz einfach gesetzt.

Leitungswasser mit Geschmack

Es wird wärmer und Papa Michael und seine beiden Kinder Melanie und Joshua bekommen Lust auf einen leckeren Durstlöscher. Sie trinken gerne Leitungswasser, möchten in der wärmeren Jahreshälfte aber eine erfrischende Abwechslung haben. Daher gehen sie in den Laden um die Ecke und kaufen Zitronen, Limonen, Ingwer, frische Pfefferminzäste und Zitronenmelisse ein. Beim nächsten Mal werden es dann vielleicht Himbeeren, Blut- bzw. normale Orangen, Rosmarin oder Brombeeren.

Aromawasser selber machen

Nach dem Einkauf bereiten Papa Michael und seine Kinder die Zutaten so vor, dass sie den Geschmack möglichst gut ins Wasser abgeben können. Der kleine Joshua (4) nimmt einen Pfefferminzast und stellt ihn in den einen der beiden 1 Literkrüge, die Michael bereitgestellt hat. Melanie (7) hat derweil einen Teil einer Zitrone in Scheiben geschnitten und gibt diese in denselben Krug. In den anderen Krug kommen ein wenig geschnittene Ingwerwurzel und ein Ast Zitronenmelisse. Nun geben die drei noch kaltes Leitungswasser dazu und lassen die beiden Krüge für ein paar Minuten stehen. Fertig ist das selbstgemachte erfrischende Aromawasser.

Ihre eigene Kreation

Lassen Sie Ihrer Phantasie freien Lauf! Versuchen Sie verschiedene frsiche Früchte, Kräuter und Gewürze zu kombinieren. Welche Kombinationen schmecken Ihren Kindern am besten?

Fünf gute Gründe, warum Sie Hahnenwasser trinken sollten

  1. Hahnenwasser ist der beste Durstlöscher. Egal, ob wir es vom Hahn, aus dem Trinkbrunnen oder einer Trinkflasche trinken.
  2. Hahnenwasser ist günstig.
  3. Hahnenwasser ist in der Schweiz sehr sauber.
  4. Hahnenwasser enthält keinen Zucker und deckt den Flüssigkeitsbedarf des Körpers optimal.
  5. Hahnenwasser ist in der Schweiz für jeden zugänglich.

Abonnieren Sie jetzt unsere Tipps

Profitieren Sie von weiteren einfachen und saisonalen Rezepten und Ausflugstipps in der Region.

Erlebnispfad Walcheweiher Winterthur

By | 2018-04-11T13:43:38+00:00 Mittwoch, 11. April 2018|

«Bimmm-bamm-bum» tönt es durch den Wald. Familie Müller ist unterwegs auf dem Erlebnispfad bei den Walcheweihern in Winterthur.

Was gibt es auf dem Erlebnispfad zu entdecken?

Zehn Stationen laden auf zwei Kilometern dazu ein den Wald mit allen Sinnen wahrzunehmen. Beim Waldxylophon schlägt die 7-jährige Melanie mit dem Hammer auf die Metall- und Holzbalken. Eine mystische Melodie durchdringt die Stille des Waldes. Auf dem Barfussweg erspürt die Familie den Waldboden. Auf dem Waldbett liegend schaut Joshua (4 Jahre) zu den Baumwipfeln und träumt von Abenteuern mit Trollen, während Melanie hofft, dass ein Einhorn auftaucht. Die Kinder sind beeindruckt vom dicken Stamm des Mammutbaums und versuchen ihn zu umarmen. Schaffen sie es zu zweit oder brauchen sie die Unterstützung ihrer Eltern? Neben dem Mammutbaum schaut sich Familie Müller auch die weiteren exotischen Bäume um die Walcheweiher an. Mithilfe einer Karte entdecken sie die Erbsenfrüchtige Scheinzypresse, die Himalaja-Kiefer und die japanische Zeder.

Entspannen, grillieren und baden

Nach dem Spaziergang gönnt sich die Familie zwischen den Walcheweihern eine Pause. An einer Feuerstelle grillieren sie Würstchen und Maiskolben. Frisch gestärkt klettern die Kinder auf Baumstämme, lassen Steine im Wasser hüpfen, kühlen die Füsse im Wasser ab und bauen Schiffe aus Baumrinden. Die Eltern geniessen währenddessen die Natur – denn für jeden Abenteurer, egal ob gross oder klein haben die Walcheweiher etwas zu bieten. Joshua und Melanie freuen sich bereits auf den Sommer, weil sie dann in den Weihern baden können.

Wie komme ich zum Erlebnispfad?

Ab Bahnhof Winterthur mit dem Bus Nr. 3 in Richtung Rosenberg bis zur Haltestelle Bachtelstrasse. Ein kurzes Stück in Fahrtrichtung des Bus gehen und dann rechts auf die Rosentalstrasse abbiegen. Dann einfach der Strasse und später einem Weg bis zu den Walcheweihern ca. 20 Minuten folgen. Karte

Abonnieren Sie jetzt unsere Tipps

Profitieren Sie von weiteren einfachen und saisonalen Rezepten und Ausflugstipps in der Region.

Gratinierte Schinkenröllchen – Gemüse einmal anders

By | 2018-04-04T07:15:49+00:00 Mittwoch, 28. März 2018|

Ihr Kind soll beim Kochen helfen? –  Machen Sie es wie Julia, die mit Ihren Kindern (4 und 7 Jahre) die gratinierten Schinkenröllchen zubereitet und ihnen dem Alter entsprechende Aufgaben gibt.

Rezept ausprobieren

Geeignete Arbeitsschritte für ca. 4-jährig

Joshua kann mit 4 Jahren schon einiges beim Zubereiten der Schinkenröllchen helfen. Das Schälen sollte zwar lieber Mama Julia übernehmen, aber die ersten Versuche das Gemüse unter Aufsicht zu schneiden, kann er schon starten. Auch das Waschen der Erbsen kann richtig viel Spass machen. Ganz besonders, wenn man alle Erbsen auf einmal ins Wasser werfen kann. – Da stellt sich auch gleich die Frage: „Schwimmen Erbsen im Wasser, oder gehen Sie unter?“ Finden Sie es mit Ihrem Kind heraus. – Etwas anspruchsvoller wird es dann beim Befüllen der Schinkentranchen, aber mit ein bisschen Unterstützung bekommt Joshua auch das hin und kann die fertigen Rollen voller Stolz in die Auflaufform legen.

Geeignete Arbeitsschritte für ca. 7-jährige

Melanie kann mit 7 Jahre natürlich alles machen, was Joshua auch kann. Aber zudem kann sie beim Karottenschälen helfen. Der positive Nebeneffekt? Den Umgang mit einem Schäler zu erlernen wirkt sich positiv auf die Feinmotorik aus und Melanie wird in Zukunft noch gezielter und sicherer mit dem Schäler umgehen können.  Wenn es dann schliesslich ums Abschmecken geht, kann Melanie lernen das Pfeffer das Essen „schärfer“ und Salz das Essen „salziger“ macht.

Wissenswertes zum Kohlrabi?

  • Gekocht oder roh geniessbar.
  • Die Blätter können wie Spinat zubereitet werden.
  • Enthält die Vitamine C, B9 und E und Eisen

Kohlrabi wächst sehr schnell und ist daher eines der ersten Gemüse im Frühling. Er wurde früher auch Rübkohl genannt. Die Farben variieren von grünlich-weissen, kräftig grünen – bis zu blauvioletten Knollen. Der Kohlrabi aus dem Gewächshaus schmeckt milder als jener vom Feld. Seinen leicht süsslichen Geschmack erhält der Kohlrabi durch ätherische Öle.

© Rezept und Bild: www.bischfit.ch

Abonnieren Sie jetzt unsere Tipps

Profitieren Sie von weiteren einfachen und saisonalen Rezepten und Ausflugstipps in der Region.

Rätselwanderweg in Schwellbrunn

By | 2018-02-27T16:53:54+00:00 Dienstag, 27. Februar 2018|

Mit Hüpfi, dem Hasen und Stüpfi, dem Igel unterwegs auf dem Rätselwanderweg in Schwellbrunn. Familie Müller ist sich noch nicht ganz sicher, ob sie den langen (Hüpfi: 8.6km) oder den kurzen (Stüpfi: 5.1km) Wanderweg nehmen sollen. Rätsel gibt es auf beiden Wegen mehr als genug und diese werden jährlich erneuert.

Rätseln mit der ganzen Familie

Die beiden Rätselwege, welche in Schwellbrunn (Halden) starten, lassen einem das Laufen leichter erscheinen. Als Familie eifern Sie von Rätseltafel zu Rätseltafel und die Kinder merken gar nicht, wie weit sie schon gelaufen sind. Die Rätselwege sind in beide Richtungen begehbar und bei Posten 3 gibt es eine Fotobank für den Schnappschuss ins Familienalbum.

Hüpfis grosser Rätselweg

Der Rundwanderweg ist mit 8.6 km Länge und einem Auf- und Abstieg von 407 Höhenmetern, der anspruchsvollere der beiden Wege und nicht für Kinderwagen geeignet. Die reine Wanderzeit ohne Rätseltafeln beträgt ca. 2 ¾ Stunden. Sollten die Kinder auf dem Weg hungrig werden oder Durst haben, ist der Weg mit vier Restaurants und zwei Grillstellen gut gerüstet.

Hupfis Materialhinweis
Denken Sie an den blauen Zettel, diesen bekommen Sie beim Starthaus oder lokalen Gewerbe. Weiter benötigen Sie einen Stift und gutes Schuhwerk, da es feuchte Wegabschnitte gibt.

Stüpfis Familien-Rätselweg

Stüpfis Rundwanderweg ist 5.1 km lang und mit 202 Höhenmetern gerade für Familien mit kleineren Kindern geeignet. Es empfiehlt sich ein Tragerucksack, da auch dieser nicht für Kinderwagen geeignet ist. Die reine Wanderzeit liegt bei etwa 1 ½ Stunden und mit den Rätseln ist man schätzungsweise nach 2 ½ Stunden wieder zurück in Schwellbrunn. Für die Verpflegung eignet sich das Gasthaus Hirschen oder ein Picknick an der Feuerstelle. Holz, Grillrost, Sitzgelegenheiten sind vorhanden.

Stüpfi-Materialhinweis
Denken Sie an den grünen Zettel, diesen bekommen Sie beim Starthaus oder lokalen Gewerbe. Weiter benötigen Sie einen Stift und gutes Schuhwerk, da es feuchte Wegabschnitte gibt.

Weitere Infos

Abonnieren Sie jetzt unsere Tipps

Profitieren Sie von weiteren einfachen und saisonalen Rezepten und Ausflugstipps in der Region.

Fünf neue «Purzelbaum»-Betriebe

By | 2018-02-26T11:57:06+00:00 Donnerstag, 15. Februar 2018|

Nach 18 monatiger Weiterbildung werden vier Kitas und ein Eltern-Kind-Zentrum mit «Purzelbaum» von Christian Schuppisser, Leiter Pflegekinder- und Heimaufsicht, ausgezeichnet. Die Betriebe achten auf regelmässige und abwechslungsreiche Bewegung sowie auf ausgewogene Zwischenmahlzeiten.

Es ist wichtig, dass Kinder im Vorschulalter die Möglichkeit haben, ihren natürlichen Bewegungsdrang auszuleben. Dazu braucht es in den Kitas vielseitige Bewegungsmöglichkeiten, damit jedes Kind individuell in seiner motorischen Entwicklung gefördert werden kann. «Purzelbaum KiTa» unterstützt die Kinder positiv in ihrer Gesamtentwicklung.

Die folgende Institutionen wurden neu mit «Purzelbaum» ausgezeichnet:

  • EKidZ Amriswil
  • Kinderkrippe Calimero Tägerwilen
  • Kita Grüffelo Ermatingen
  • Kita Villa KunterBund Dussnang
  • Kita Villa KunterBund Wängi

Auch die Medien haben über den Abschluss vom dritten Weiterbildungskurs «Purzelbaum KiTa» berichtet.

«Purzelbaum» Weiterbildungen

Wir bieten die «Purzelbaum»-Weiterbildung für Spielgruppe, KitaKindergarten und Primarschule an.
Die nächsten Kurse starten im Herbst 2018. Interessierte Personen können sich bereits jetzt bei uns melden. Wir werden Sie über den Anmeldestart persönlich informieren.

Unverbindliche Informationen zur Anmeldung

Ist Fruchtsaft zum Frühstück überhaupt gesund?

By | 2018-02-12T11:57:04+00:00 Dienstag, 6. Februar 2018|

Jeder trinkt beim Frühstück gerne einen Fruchtsaft und möchte damit seiner Gesundheit etwas Gutes tun. Der Fruchtsaft erfüllt diese Erwartungen. Die Industrie spielt jedoch mit den Begrifflichkeiten «Fruchtsaft», «Fruchtnektar» und «Fruchtsaftgetränk» und damit auch mit den Inhaltsstoffen und dem gesundheitlichen Benefiz. Hierin liegen die Unterschiede…

Fruchtsaft

Ein Saft darf Fruchtsaft genannt werden, wenn der Fruchtgehalt bei 100% liegt. Hierfür werden reife, frische oder haltbar gemachte Früchte verwendet.

Fruchtsäfte finden Sie als Direktsaft oder als Fruchtsaft aus Konzentrat. Dies wird bei den Zutaten angegeben. Der Unterschied besteht darin, dass beim Direktsaft die ausgepresste Frucht direkt (naturtrüb) oder gefiltert (klar) abgefüllt wird. Beim Fruchtsaft aus Konzentrat werden dem Saft zunächst Aromen und Wasser entzogen und nach dem Transport wieder hinzugefügt, um Lager- und Transportkosten zu sparen.

Fruchtnektar

Beim Fruchtnektar liegt der Fruchtgehalt zwischen 25 – 50 Prozent, je nach Vorschriften des Gesetzgebers. Der Rest ist in der Regel Wasser und zugesetzter Zucker. Honig und Zucker dürfen bis zu 20 Prozent des Gesamtgewichts ausmachen.

Manche Früchte sind als Fruchtsaft schlichtweg nicht trinkbar, da sie beispielsweise zu wenig Flüssigkeit haben oder zu sauer sind. Daher wird aus Früchten, wie zum Beispiel Bananen oder Sauerkirschen, nur Nektar hergestellt.

Fruchtsaftgetränk

Bei Fruchtsaftgetränken liegt der Fruchtgehalt nur noch zwischen 6 – 30 Prozent. Der Rest wird mit Wasser, Zucker und Aromastoffen aufgefüllt. Somit zählen Fruchtsaftgetränke wie z.B. viele Fruchtschorlen zu den Softdrinks, wie Cola oder Fanta. Bei den Zutaten sind die Hersteller verpflichtet, den Fruchtanteil zu deklarieren.

 

Unsere Empfehlung

Für eine gesunde Ernährung empfehlen wir den Griff zum Fruchtsaft oder – mit einem Blick auf die Zutatenliste – auch zum Fruchtnektar. Fruchtsaftgetränke sind wohl die schlechteste Wahl, wenn es um eine gesunde Ernährung geht.

Randenrisotto – bringt Farbe auf den Teller

By | 2018-02-12T11:47:31+00:00 Mittwoch, 7. Februar 2018|

Im Winter ist es schwierig Abwechslung auf den Teller zu bringen. Vater Michael und seine Tochter Melanie (7 Jahre) wollen das mit einem pinken Randenrisotto ändern.

Rezept «Randenrisotto» ausprobieren

Wie können Kinder ab 7 Jahren beim Kochen mithelfen?

Mit sieben Jahren kann Melanie bei allen Tätigkeiten mithelfen. Sie kann beispielsweise schneiden, Zutaten abwiegen, Salat waschen, mitkochen und Brote streichen. Das bedeutet nicht, dass sie den Risotto komplett alleine kochen kann. Sie ist auf die Unterstützung ihres Vaters angewiesen. Michael überlegt sich, welche Zubereitungsschritte Melanie übernehmen kann. Er entscheidet sich für die Randen und das Rühren des Risottos. Melanie findet Randen schälen und schneiden toll. Erstens ist Pink ihre Lieblingsfarbe und zweitens darf sie die Schürze, die sonst immer Mama anzieht und die grünen Gummihandschuhe tragen. So fühlt sie sich gleich wie eine Köchin. Michael hat währenddessen Zeit alle anderen Zutaten fürs Randenrisotto zu schneiden und vorzubereiten. Es gibt Aufgaben, die Melanie nicht alleine erledigen kann. Ihr fehlt zum Beispiel noch die Kraft einen Knoblauch zu pressen. Zudem benötigt Melanie für ihre Aufgaben mehr Zeit.

Damit Melanie den Risotto rühren kann und in die Pfanne sieht, stellt sie sich auf einen Tritthocker. Michael übernimmt von Zeit zu Zeit den Kochlöffel, damit dass Risotto nicht anbrennt.

Egal, was Sie mit Ihren Kindern kochen, rechnen Sie genügend Zeit ein und bereiten Sie sich gedanklich darauf vor, dass es chaotischer wird. Denken Sie daran, dass noch kein Meister vom Himmel gefallen ist und auch Sie alles erst erlernen mussten.

Wie koche ich Randen ohne Flecken?

Randen haben eine intensive rote Farbe. Flecken auf der Haut, dem Tisch und den Kleidern sind nicht einfach auszuwaschen. Es gibt aber einfache Tricks um Randen gefahrlos zuzubereiten. Tragen Sie zum Schutz der Kleidung eine Schürze. Auch die Finger werden gerne rötlich, darum benutzen Sie Gummihandschuhe. Wer keine hat, kann zwei Aufbewahrungsbeutel über die Hände ziehen und sie mit einem Haar- oder Haushaltsgummi am Handgelenk befestigen. Auch Schneidbretter sind vor Ver-färbungen nicht sicher. Legen Sie daher ein Backpapier auf das Brett.

Wie bereite ich Randen zu?

Randen-Knollen können ganz unterschiedlich zubereitet werden. Roh in Würfel geschnitten oder in feine Scheiben gehobelt eignen sie sich als Salat. Auch gekocht gibt es viele Varianten: gebraten, als Gratin, als Suppe, als Chips, in Risotto, auf Flammkuchen usw. Als Saft macht die Rande ebenfalls was her. Nicht nur die Knolle ist essbar, sondern auch die Blätter. Randenblätter eigenen sich roh als Salat oder können ähnlich wie Spinat gekocht werden.

Abonnieren Sie jetzt unsere Tipps

Profitieren Sie von weiteren einfachen und saisonalen Rezepten und Ausflugstipps in der Region.