Telefon 071 626 02 02 (Zentrale) | Telefonzeiten Mo-Fr 8:30 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis 17:00 Uhr|info@perspektive-tg.ch

HIV-Test @Home

By |2018-11-28T10:49:29+00:00Montag, 3. Dezember 2018|

Noch anonymer geht es kaum. Innerhalb von zehn Minuten gibt der HIV-Selbsttest zu Hause Gewissheit, ob man sich mit dem HI-Virus angesteckt hat. Dieser einfache Selbsttest hat den Vorteil einer niederschwelligen HIV-Prävention. Die Fachpersonen der Perspektive Thurgau beraten bei Anwendungsfragen und im Umgang mit dem Ergebnis.

Die Gründe, weswegen ein HIV-Test durchgeführt wird, sind sehr unterschiedlich. Einige machen den Test, weil sie in einer neuen Partnerschaft sind und sich vor dem ersten ungeschützten Geschlechtsverkehr testen möchten. Andere wünschen nach ungeschütztem Sex mit einem Gelegenheitskontakt Gewissheit.

HIV-Selbsttest für Zuhause
Seit kurzem gibt es den HIV-Selbsttest für die einfache Anwendung zu Hause. Dieser kann auf der Beratungsstelle in Weinfelden gekauft oder online bestellt werden. Die Angebotsleiterin der HIV/STI[1] Prävention, Laura Spiri, sieht dies als wichtige zusätzliche Möglichkeit der HIV-Prävention. «Ich kann mir vorstellen, dass für einige bereits unser anonymes Testangebot eine grosse Hürde darstellt. Ein HIV-Test, welcher selbständig Zuhause durchgeführt wird, umgeht diese Hemmschwelle.» Frau Spiri hat aufgrund des HIV-Selbsttest keine Bedenken, dass das Testangebot der Fachstelle nicht mehr genutzt wird. Im Gegenteil «Viele schätzen das individuelle Beratungsgespräch, um ihre Fragen mit einer Fachperson zu besprechen.»

Testangebot im Thurgau
Die Perspektive Thurgau berät Personen aus dem Kanton Thurgau zum Thema sexuell übertragbare Infektionen. Auf der anerkannten Teststelle in Weinfelden werden anonyme HIV- und Syphilis-Tests inkl. Beratungen durchgeführt. Im letzten Jahr haben sich 170 Personen bei der Perspektive Thurgau auf HIV und oder Syphilis getestet. Der grösste Teil der Test fällt negativ aus, d.h. HIV/Syphilis wird nicht nachgewiesen. Bei einem positiven Ergebnis werden die Klienten für die Behandlung an Spezialisten weiterverwiesen. Das anonyme Testangebot ist für viele ein Vorteil, weil sie sich so beim Hausarzt oder bei der Krankenkasse nicht rechtfertigen müssen.

[1] STI = sexually transmitted infections; sexuell übertragbare Infektionen

Verkauf HIV-Selbsttest

Der Exacto®-Selbsttest ist ein HIV-Test für die einfache und zuverlässige Anwendung Zuhause und kann frühestens 12 Wochen nach einem Risikokontakt angewendet werden, um ein zuverlässiges Resultat zu erhalten.

Der Exacto®-Selbsttest kann auf der Teststelle in Weinfelden, Schützenstrasse 15 jeweils am Mittwoch, 15:00-18:30 Uhr gekauft oder online bestellt werden.

Kosten
Exacto® HIV-Selbsttest      CHF 25.00 (bei Abholung Barzahlung)
Versandgebühren               +CHF 7.00 (B-Post) / +CHF 9.00 (A-Post)

HIV-Test ab 6 Wochen aussagekräftig

By |2018-10-24T13:41:15+00:00Montag, 22. Oktober 2018|

Neu liefert der HIV-Test 6 Wochen nach einem potenziellen Risiko ein zuverlässiges Resultat. Das heisst die Wartezeit von zuvor 12 Wochen wird halbiert. Dies gilt für die HIV-Labortests und für die HIV-Schnelltests der 4. Generation. Ein HIV-Labor- oder Schnelltest sucht nach HIV-Antigenen und HIV-Antikörpern, um eine Infektion festzustellen oder auszuschliessen. Die Reduktion der Wartezeit hat die Eidgenössische Kommission für sexuelle Gesundheit (EKSG) im Oktober 2018 in ihrer Empfehlung veröffentlicht. Eine kürzere Wartezeit führt dazu, dass HIV-Diagnosen frühzeitig erkannt und zeitnah behandelt werden. Somit wird das Übertragungsrisiko reduziert.

Der HIV-Selbsttest zur Eigenanwendung ist von dieser Empfehlung ausgeschlossen. Der Test zur Selbstanwendung ist seit dem 19. Juni 2018 in der Schweiz zugelassen. Bei den HIV-Heimtests handelt es sich um einen Test der 3. Generation mit einer Wartezeit von 12 Wochen. Die Wartezeit hat keinen Zusammenhang mit der Zuverlässigkeit des Tests. Denn alle HIV-Tests (Labortest, Schnelltest oder Selbsttest) sind 99.9% zuverlässig.

Auf unserer Teststelle in Weinfelden führen wir HIV-Schnelltests der 4. Generation durch. Dazu beraten wir Sie gerne per Mail oder Telefon (071 626 02 02).

Weitere Informationen zu unserem Angebot

«Machs mit Kondom und gewinne ein Velo»

By |2018-08-13T15:07:07+00:00Montag, 2. Juli 2018|

Seit 1987 nimmt die nationale Prävention gegen HIV eine weltweite Vorreiterrolle ein. Mit der neuen Love Life Kampagne geht man neue Wege über einen Wettbewerb. Die Perspektive Thurgau verteilt gratis Kondome in den ersten zwei Juli Wochen an ihrer Fachstelle in Weinfelden und am Openair Frauenfeld.

Am Montag, 25. Juni 2018, startete die neue Love Life Präventionskampagne gegen HIV und andere sexuell übertragbare Infektionen des Bundesamtes für Gesundheit (BAG), der Aids-Hilfe Schweiz (AHS) und der Sexuellen Gesundheit Schweiz (SGCH). Das Motto lautet: «Wer sich beim Sex mit einem Kondom schützt, hat bereits gewonnen». Im Sommer und Herbst 2018 enthalten die Love Life-Kondomverpackungen Wettbewerb Codes und bieten damit die Chance auf den Gewinn eines Velos, eines Rasenmähers, einer Stereoanlage, eines Gemüseabo und weiteren 3‘500 Preisen.

Jetzt abholen und gewinnen
Holen Sie sich die Love Life-Kondome gratis ab und gewinnen Sie mit etwas Glück tolle Preise. Die Kondome erhalten Sie bei der Perspektive Thurgau in Weinfelden (Schützenstrasse 15) und ab dem 20. Juli 2018 auch an den anderen sieben Fachstellen im Kanton Thurgau.

Weitere Gewinnchancen
Kommen Sie in unsere Teststelle und machen Sie einen HIV- und Syphilis-Schnelltest und erhalten Sie Kondome der Love Life Kampagne inklusive Gewinnlos.

HIV- unter Therapie nicht mehr ansteckend!

By |2018-06-14T10:50:50+00:00Donnerstag, 14. Juni 2018|

Bei HIV-Positiven, welche ihre HIV-Medikamente regelmässig einnehmen, kann das HI-Virus nicht mehr nachgewiesen und somit nicht mehr übertragen werden. Eine HIV-Positive Person kann in einer festen Partnerschaft ungeschützt Sex haben und den/die HIV-negative PartnerIn nicht anstecken. Diese Botschaft wurde vor 10 Jahren von Schweizer HIV-Fachspezialisten publiziert und später international als sogenanntes «Swiss Statement» bekannt.

Mit der Veröffentlichung dieser Botschaft ging es zunächst darum, Menschen mit HIV die Angst vor einer Übertragung zu nehmen. Von nun an war es für HIV-Positive möglich auf natürlichem Weg Kinder  zu bekommen. Ausserdem sollte sich mit dem «Swiss Statement» die Rechtsprechung verändern, damit HIV-Positive unter wirksamer Therapie nicht mehr wegen Körperverletzung verurteilt werden können. Heute, 10 Jahre später ist diese Botschaft bei der Bevölkerung noch nicht angekommen.

Sind HIV-Positive immer ansteckend? Nein, unter wirksamer Therapie nicht. Warum das so ist, zeigt der Beitrag von Puls SRF «HIV positive- Die Angst hält sich hartnäckig».