Gesundheitsförderung und Prävention

/Gesundheitsförderung und Prävention

Zigaretten nur noch für Volljährige

By | 2018-02-19T13:29:08+00:00 Montag, 19. Februar 2018|

Im Thurgau gilt heute ein Zigaretten-Verkaufsverbot für unter 16-Jährige. Ein neues Bundesgesetz will das schweizweit einheitliche Mindestalter 18 einführen. Dieses Ansinnen kommt gut an und stärkt den Jugendschutz. Je früher mit dem Rauchen angefangen wird, desto grösser die Gefahr, abhängig zu werden. Viele erwachsene Raucherinnen und Raucher haben bereits als Jugendliche mit dem Rauchen begonnen. Im Umkehrschluss heisst das: Wer als Jugendlicher nicht raucht, hat grosse Chancen, ein Leben lang rauchfrei zu bleiben.

Zeitungsartikel lesen

Bild: © Donato Caspari

Fünf neue «Purzelbaum»-Betriebe

By | 2018-02-15T14:12:34+00:00 Donnerstag, 15. Februar 2018|

Nach 18 monatiger Weiterbildung werden vier Kitas und ein Eltern-Kind-Zentrum mit «Purzelbaum» von Christian Schuppisser, Leiter Pflegekinder- und Heimaufsicht, ausgezeichnet. Die Betriebe achten auf regelmässige und abwechslungsreiche Bewegung sowie auf ausgewogene Zwischenmahlzeiten.

Es ist wichtig, dass Kinder im Vorschulalter die Möglichkeit haben, ihren natürlichen Bewegungsdrang auszuleben. Dazu braucht es in den Kitas vielseitige Bewegungsmöglichkeiten, damit jedes Kind individuell in seiner motorischen Entwicklung gefördert werden kann. «Purzelbaum KiTa» unterstützt die Kinder positiv in ihrer Gesamtentwicklung.

Die folgende Institutionen wurden neu mit «Purzelbaum» ausgezeichnet:

  • EKidZ Amriswil
  • Kinderkrippe Calimero Tägerwilen
  • Kita Grüffelo Ermatingen
  • Kita Villa KunterBund Dussnang
  • Kita Villa KunterBund Wängi

Auch die Medien haben über den Abschluss vom dritten Weiterbildungskurs «Purzelbaum KiTa» berichtet.

«Purzelbaum» Weiterbildungen

Wir bieten die «Purzelbaum»-Weiterbildung für Spielgruppe, KitaKindergarten und Primarschule an.
Die nächsten Kurse starten im Herbst 2018. Interessierte Personen können sich bereits jetzt bei uns melden. Wir werden Sie über den Anmeldestart persönlich informieren.

Unverbindliche Informationen zur Anmeldung

Ist Fruchtsaft zum Frühstück überhaupt gesund?

By | 2018-02-12T11:57:04+00:00 Dienstag, 6. Februar 2018|

Jeder trinkt beim Frühstück gerne einen Fruchtsaft und möchte damit seiner Gesundheit etwas Gutes tun. Der Fruchtsaft erfüllt diese Erwartungen. Die Industrie spielt jedoch mit den Begrifflichkeiten «Fruchtsaft», «Fruchtnektar» und «Fruchtsaftgetränk» und damit auch mit den Inhaltsstoffen und dem gesundheitlichen Benefiz. Hierin liegen die Unterschiede…

Fruchtsaft

Ein Saft darf Fruchtsaft genannt werden, wenn der Fruchtgehalt bei 100% liegt. Hierfür werden reife, frische oder haltbar gemachte Früchte verwendet.

Fruchtsäfte finden Sie als Direktsaft oder als Fruchtsaft aus Konzentrat. Dies wird bei den Zutaten angegeben. Der Unterschied besteht darin, dass beim Direktsaft die ausgepresste Frucht direkt (naturtrüb) oder gefiltert (klar) abgefüllt wird. Beim Fruchtsaft aus Konzentrat werden dem Saft zunächst Aromen und Wasser entzogen und nach dem Transport wieder hinzugefügt, um Lager- und Transportkosten zu sparen.

Fruchtnektar

Beim Fruchtnektar liegt der Fruchtgehalt zwischen 25 – 50 Prozent, je nach Vorschriften des Gesetzgebers. Der Rest ist in der Regel Wasser und zugesetzter Zucker. Honig und Zucker dürfen bis zu 20 Prozent des Gesamtgewichts ausmachen.

Manche Früchte sind als Fruchtsaft schlichtweg nicht trinkbar, da sie beispielsweise zu wenig Flüssigkeit haben oder zu sauer sind. Daher wird aus Früchten, wie zum Beispiel Bananen oder Sauerkirschen, nur Nektar hergestellt.

Fruchtsaftgetränk

Bei Fruchtsaftgetränken liegt der Fruchtgehalt nur noch zwischen 6 – 30 Prozent. Der Rest wird mit Wasser, Zucker und Aromastoffen aufgefüllt. Somit zählen Fruchtsaftgetränke wie z.B. viele Fruchtschorlen zu den Softdrinks, wie Cola oder Fanta. Bei den Zutaten sind die Hersteller verpflichtet, den Fruchtanteil zu deklarieren.

 

Unsere Empfehlung

Für eine gesunde Ernährung empfehlen wir den Griff zum Fruchtsaft oder – mit einem Blick auf die Zutatenliste – auch zum Fruchtnektar. Fruchtsaftgetränke sind wohl die schlechteste Wahl, wenn es um eine gesunde Ernährung geht.

Randenrisotto – bringt Farbe auf den Teller

By | 2018-02-12T11:47:31+00:00 Mittwoch, 7. Februar 2018|

Im Winter ist es schwierig Abwechslung auf den Teller zu bringen. Vater Michael und seine Tochter Melanie (7 Jahre) wollen das mit einem pinken Randenrisotto ändern.

Rezept «Randenrisotto» ausprobieren

Wie können Kinder ab 7 Jahren beim Kochen mithelfen?

Mit sieben Jahren kann Melanie bei allen Tätigkeiten mithelfen. Sie kann beispielsweise schneiden, Zutaten abwiegen, Salat waschen, mitkochen und Brote streichen. Das bedeutet nicht, dass sie den Risotto komplett alleine kochen kann. Sie ist auf die Unterstützung ihres Vaters angewiesen. Michael überlegt sich, welche Zubereitungsschritte Melanie übernehmen kann. Er entscheidet sich für die Randen und das Rühren des Risottos. Melanie findet Randen schälen und schneiden toll. Erstens ist Pink ihre Lieblingsfarbe und zweitens darf sie die Schürze, die sonst immer Mama anzieht und die grünen Gummihandschuhe tragen. So fühlt sie sich gleich wie eine Köchin. Michael hat währenddessen Zeit alle anderen Zutaten fürs Randenrisotto zu schneiden und vorzubereiten. Es gibt Aufgaben, die Melanie nicht alleine erledigen kann. Ihr fehlt zum Beispiel noch die Kraft einen Knoblauch zu pressen. Zudem benötigt Melanie für ihre Aufgaben mehr Zeit.

Damit Melanie den Risotto rühren kann und in die Pfanne sieht, stellt sie sich auf einen Tritthocker. Michael übernimmt von Zeit zu Zeit den Kochlöffel, damit dass Risotto nicht anbrennt.

Egal, was Sie mit Ihren Kindern kochen, rechnen Sie genügend Zeit ein und bereiten Sie sich gedanklich darauf vor, dass es chaotischer wird. Denken Sie daran, dass noch kein Meister vom Himmel gefallen ist und auch Sie alles erst erlernen mussten.

Wie koche ich Randen ohne Flecken?

Randen haben eine intensive rote Farbe. Flecken auf der Haut, dem Tisch und den Kleidern sind nicht einfach auszuwaschen. Es gibt aber einfache Tricks um Randen gefahrlos zuzubereiten. Tragen Sie zum Schutz der Kleidung eine Schürze. Auch die Finger werden gerne rötlich, darum benutzen Sie Gummihandschuhe. Wer keine hat, kann zwei Aufbewahrungsbeutel über die Hände ziehen und sie mit einem Haar- oder Haushaltsgummi am Handgelenk befestigen. Auch Schneidbretter sind vor Ver-färbungen nicht sicher. Legen Sie daher ein Backpapier auf das Brett.

Wie bereite ich Randen zu?

Randen-Knollen können ganz unterschiedlich zubereitet werden. Roh in Würfel geschnitten oder in feine Scheiben gehobelt eignen sie sich als Salat. Auch gekocht gibt es viele Varianten: gebraten, als Gratin, als Suppe, als Chips, in Risotto, auf Flammkuchen usw. Als Saft macht die Rande ebenfalls was her. Nicht nur die Knolle ist essbar, sondern auch die Blätter. Randenblätter eigenen sich roh als Salat oder können ähnlich wie Spinat gekocht werden.

Abonnieren Sie jetzt unsere Tipps

Profitieren Sie von weiteren einfachen und saisonalen Rezepten und Ausflugstipps in der Region.

Rauchfreikurs für Ihren Betrieb

By | 2018-01-31T16:27:16+00:00 Mittwoch, 31. Januar 2018|

Tabakkonsum gilt weltweit als Hauptursache für vermeidbare Todesfälle. Rauchfreie Arbeitsplätze tragen zu einer Reduktion des Tabakkonsums und zu einem wirksamen Schutz vor Passivrauchen bei. Wieso nicht einen Rauchfreikurs im Betrieb anbieten? Wir beraten Sie gerne.

  • Peter Welti Cavegn
  • 071 626 02 36
  • Mo-Fr

Schneespiele für die ganze Familie

By | 2018-01-25T19:40:51+00:00 Donnerstag, 25. Januar 2018|

Die Sportferien stehen vor der Tür und wie viele andere, packt auch Familie Müller ihre Koffer. Sie fahren in die Berge und haben nebst Skifahrenauch noch ein paar lustige Spiele im Schnee eingeplant. Ausserdem möchte ihr Sohn Joshua, der mit vier Jahren der Kleinste der Familie ist, Schlittschuhlaufen lernen.

Papa Michael und Mama Julia haben sich mit den Kindern folgende Spiele für Sie ausgedacht:

Schneeball-Dart

Für ein geeignetes Ziel, lassen Sie Ihre Kinder bei einem Spaziergang oder im Garten einen bestimmten Baum aussuchen. Danach formen alle fünf Schneebälle und legen diese vor sich ab. Abwechselnd wird nun auf den Baum geworfen und wer die meisten Treffer hat, gewinnt.

Schneekegeln

Für dieses Spiel werden ein Ball sowie neun Kegel (Flaschen, Keulen, etc.) benötigt. Bauen Sie gemeinsam mit den Kindern eine Kegelbahn, indem Sie den Schnee zu Beginn einfach festtreten. Nun noch die Kegeln aufstellen  und schon kann es losgehen. Normales Kegeln ist langweilig? Die Kegelbahn kann mit einfachen Hindernissen spannender gestaltet werden, zum Beispiel mit dem Einbau von Schanzen, Kurven oder Löchern

Montagsmaler im Schnee

Stellen Sie sich mit Ihren Kindern vor, dass der Schnee eine Art Knetmasse ist und versuchen Sie mit damit verschiedene Gegenstände, wie eine Sonne, ein Fisch usw. zu formen. Nun versuchte immer eine Person, einen Gegenstand zu formen und die anderen versuchen so schnell wie möglich zu erraten, was es ist. Wer es zuerst errät, bekommt einen Punkt.

Diese und viele weitere Ideen finden Sie hier.

Sie möchten mit Ihren Kindern Schlittschuhlaufen lernen?

In unserem Tipp «Schlittschuhlaufen mit Kindern» finden Sie Tipps und Tricks, worauf Sie bei der Kleidung achten sollten und wie Sie Ihrem Kind das Schlittschuhlaufen beibringen können.

Abonnieren Sie jetzt unsere Tipps

Profitieren Sie von weiteren einfachen und saisonalen Rezepten und Ausflugstipps in der Region.

«Spass mit jungen Männern in Thailand»

By | 2018-01-31T09:42:28+00:00 Donnerstag, 11. Januar 2018|

Unser Fachmitarbeiter MSM, Thomas Zbinden, wurde angefragt, für die aktuelle Ausgabe des Magazin Display die Kolumne zu verfassen. Das Magazin ist nun erschienen. Die Kolumne kann hier gelesen werden. Das Magazin kann abonniert werden. Eine Online-Ausgabe steht nicht zur Verfügung.

Infos

DISPLAY ist DAS Schweizer Magazin für den schwulen Mann.

Weitere Informationen zu DISPLAY finden Sie unter:
www.display-magazin.ch

Quinoa mit Kürbis, Spinat und Feta

By | 2018-01-10T15:35:40+00:00 Mittwoch, 10. Januar 2018|

Mutter Julia möchte etwas Neues ausprobieren. Zum Abendessen gibt es daher Quinoa mit Kürbis, Spinat und Feta.

Julia schneidet den Kürbis in zwei Zentimeter dicke Stücke, während Melanie (7 Jahre) und Joshua (4 Jahre) die Stücke auf ein Backpapier legen und würzen. Danach hat Julia je eine Aufgabe für die beiden. Melanie wird den Quinoa abwiegen, einen Krug mit Wasser füllen, einen Löffel Gemüsebouillon dazu geben, alles in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Der Quinoa wird zunächst zugedeckt zehn Minuten auf mittlerer Stufe gekocht und anschliessend muss er für fünf Minuten ziehen. Joshua holt in dieser Zeit den Feta aus dem Kühlschrank und zerbricht ihn in kleine Stücke. Zum Schluss nimmt Julia eine Bratpfanne, brät Zwiebeln an und gibt den Quinoa und den aufgetauten Blattspinat kurz dazu. Mit Kürbis und Feta anrichten und servieren.

Rezept «Quinoa mit Kürbis, Spinat und Feta» ausprobieren

Was ist Quinoa?

Quinoa ist eine Pflanze, die auf den Hochebenen Südamerikas wächst. Die Quinoa-Samen haben eine ähnliche Zusammensetzung wie Vollkorngetreide, aber sie gehören botanisch zur gleichen Familie wie Spinat. Sie ist ist reich an Kohlenhydraten, Mineralstoffen und Nahrungsfasern und hat zudem einen besonders hohen Gehalt an hochwertigen Eiweissen. Quinoa-Samen sind glutenfrei. Die Samen sind vielfältig einsetzbar als Beilage/Getreide-Ersatz, als Salat, in Eintöpfen, in Burritos usw.

Quinoa nicht für Kinder unter 2 Jahren geeignet

Quinoa schützt sich vor Schädlingen mit bitter schmeckenden Saponinen, die in der Samenschale stecken. Saponine können Blutzellen schädigen und die Darmschleimhaut reizen. Bei Kleinkindern ist das Verdauungssystem noch nicht ausgereift und Quinoa kann daher für sie schädlich sein. Darum rät man Kindern unter zwei Jahren grundsätzlich von Quinoa-Speisen ab. Ältere Kinder und Erwachsene können Quinoa unbedenklich essen.

Abonnieren Sie jetzt unsere Tipps

Profitieren Sie von weiteren einfachen und saisonalen Rezepten und Ausflugstipps in der Region.

Weihnachtsgeschenke mit Kindern basteln

By | 2017-12-15T08:56:13+00:00 Freitag, 15. Dezember 2017|

Ihr Kind möchte dem Grossi und dem Götti etwas schenken, ist aber zu klein, um beim Basteln zu helfen? Eine gute Lösung zu Weihnachten sind «Fingerelche».

Gerade bei selbstgemachten Geschenken wie Marmeladen, Pasta Gläsern oder Guetzli können Sie die Gläser oder Verpackungen individuell verzieren. Mit den «Fingerelchen» gibt Ihr Kind dem Geschenk eine weihnachtliche Note, egal wie alt es ist.

Wie bastel ich den Elch mit Fingerabdrücken?

Material:

  • ein Marmeladenglas oder eine andere harte Verpackung, welche bei einem Fingerabdruck nicht nachgibt
  • Pinsel
  • Acryl-, Finger- oder Glasmalfarbe in Weiss oder Brauntönen
  • Fenstermalfarbe in schwarz und rot

Anleitung:

Der 4-jährige Joel und seine Mutter Julia setzen sich an den Tisch und decken ihn mit Zeitung ab. Sie verzieren das Marmeladenglas, in welches die leckere Bratapfel-Marmelade gefüllt wird weihnachtlich und mithilfe von Joels Daumenabdrücken zaubern sie einige Elche darauf.

Julia nimmt den Pinsel und taucht ihn in die braune Fingerfarbe. Gleichzeitig streckt Joel ihr den Daumen schon aufgeregt entgegen, damit Sie ihm den Finger mit der Farbe bestreicht. Kaum ist die Farbe am Daumen, drückt Joel seinen Finger auf das Glas und macht damit einen Abdruck. Sie wiederholen das Ganze so oft, bis einige Daumenabdrücke über das ganze Glas verteilt sind.

Nachdem die Farbe trocken ist, kommt nun der etwas anspruchsvollere Teil. Die Daumenabdrücke müssen zu Elchen werden. Joel nimmt die schwarze Fenstermalfarbe und versieht den Daumenabdruck mit einem Geweih und zwei Augen. Mit der roten Farbe tupft er dem Rentier die klassische rote Nase an die richtige Stelle. Genau wie der erste Fingerabdruck, müssen nun auch alle andern Abdrücke zu Elchen werden. Zuletzt muss die Farbe nur noch trocknen und fertig ist das Weihnachtsgeschenk.

Bratapfelmarmelade – hört sich gut an…

Wir stellen Ihnen eines von vielen Rezepten bereit, wie Sie eine Bratapfelmarmelade selbst zubereiten können.

Zutaten für 3-4 Gläser:

700 g                Äpfel
100 g                Mandeln
100 ml              Apfelsaft
500 g                Gelierzucker
1 Stück             Vanilleschote
2 Stangen         Zimt
wenig               Zitronensaft

Zubereitung:

Die Äpfel werden geschält, in kleine Würfel geschnitten, mit Zitronensaft beträufelt und dem Gelierzucker in eine Schüssel gegeben. Das Ganze ein paar Mal unterheben und über Nacht im Kühlen stehen lassen. Am nächsten Tag die Äpfel durchstampfen.

Die Mandeln in eine Bratpfanne ohne Fett geben und braun rösten. Danach abkühlen lassen und zerhacken. Anschliessend die Äpfel, Mandeln, Vanilleschoten, Zimtstangen und den Apfelsaft in einem Topf erhitzen, aufkochen und weitere 10 Minuten köcheln lassen. Abschliessend wird die noch heisse Marmelade in die Marmeladengläser gefüllt. Die Gläser werden verschlossen und für knapp 15 Minuten auf den Kopf gestellt.

Die Marmelade ist ungefähr ein halbes Jahr haltbar.

Abonnieren Sie jetzt unsere Tipps

Profitieren Sie von weiteren einfachen und saisonalen Rezepten und Ausflugstipps in der Region.

Spiele für drinnen

By | 2018-02-19T16:09:08+00:00 Mittwoch, 6. Dezember 2017|

Julia passt heute auf ihren Sohn Joshua (4 Jahre) und das Nachbarskind Lena (5 Jahre) auf. Auch wenn Sie heute nicht mit den Kindern nach draussen gehen kann, will Julia, dass sich die beiden sinnvoll beschäftigen. Die Kita-Leiterin von Joshua hat Julia die Broschüre Bewegungstipps für Kinder mit den Eltern von 4-6 Jahre gegeben. In der Broschüre gibt es viele Spielideen. Für den Nachmittag hat Julia zwei davon ausgewählt.

Mit Luftballons jonglieren

Maedchen jongliert mit Ballon

©PAPRICA

Sie hat drei Ballone zum Jonglieren aufgeblasen. Joshua schnappt sich gleich einen Ballon und zeigt seiner Freundin, wie lange er jonglieren kann. Er stupst den Ballon immer wieder leicht an, sodass er in der Luft bleibt, ohne den Boden zu berühren. Lena schnappt sich ebenfalls einen Ballon und macht es ihm nach. Wer schafft es wohl länger? Es geht nicht lange und sie entwickeln neue Regeln:

  • Ballon nur mit dem Kopf anstupsen
  • Ballon nur mit dem Handrücken jonglieren
  • Ballon anstupsen und einmal drehen und wieder anstupsen
  • Zusammen einen Ballon versuchen in der Luft zu halten und abwechselnd anstupsen

Auch wenn das Spielen mit dem Ballon viel Spass macht,  bekommen die zwei Lust auf etwas Neues.

Sich verkleiden und Geschichten erfinden

Bewegungstipp Maedchen verkleidet sich und erfindet Geschichten

©PAPRICA

«Schaut doch mal in unsere Verkleidungskiste.» rät Mutter Julia den beiden. In dieser Kiste bewahrt sie alte Kleider von der Familie auf. Neben den Kleidern sind auch Tücher, Hüte, Brillen und Schuhe in der Truhe. Kaum ist der Deckel offen, wühlen Joshua und Lena eifrig in der Kiste. Sie sind fasziniert von all den Schätzen. Es geht nicht lange und beide haben die Welt um sich herum vergessen. Sie sind jetzt Ritter und Prinzessin.

Julia freut sich, dass die Spielideen aus der Broschüre Bewegungstipps für Kinder mit den Eltern von 4-6 Jahre bei den Kindern so gut ankommen.

Bewegungstipps Broschüren kostenlos bestellen

Diese Bewegungstipps gibt es für Kinder im Alter von 0-6 Jahre:

Laden Sie die Broschüren herunter und probieren Sie die Spiele aus. Sie können die Broschüren auch kostenlos bei uns bestellen. Die Tipps gibt es neben Deutsch in folgenden Sprachen: Französisch, Italienisch, Albanisch, Arabisch, Spanisch, Portugiesisch und Serbokroatisch. Die fremdsprachigen Broschüren stellen wir Ihnen als Download auf Anfrage zur Verfügung.

Broschüren in allen Sprachen kostenlos bestellen

Abonnieren Sie jetzt unsere Tipps

Profitieren Sie von weiteren einfachen und saisonalen Rezepten und Ausflugstipps in der Region.