Mit «Thurgau bewegt» agiert der Kanton in Zusammenarbeit mit Gesundheitsförderung Schweiz frühzeitig auf die Zunahme von übergewichtigen Kindern und Jugendlichen.

Übergewicht und Adipositas (Fettleibigkeit) sind in der Schweiz in den letzten zwei Jahrzehnten ein zunehmendes gesellschaftliches Problem. Heute bringen ein Drittel der erwachsenen Schweizerinnen und Schweizer zu viel Gewicht auf die Waage. In städtischen Zentren sind rund 20% der Kinder von Übergewicht und 5% von Adipositas betroffen. Im Kanton Thurgau dürfte etwa jedes 7. Kind von Übergewicht betroffen sein. Übergewicht löst gesundheitliche, soziale und psychische Probleme aus. Die Kosten, die daraus für die Gesellschaft entstehen, liegen in Milliardenhöhe.

Ziel des Aktionsprogramms ist, das gesunde Körpergewicht bei Thurgauer Kindern und Jugendlichen zu fördern. Um dieses Ziel zu erreichen, setzen wir uns für eine Umgebung ein, in der Kinder und Jugendliche ausgewogen essen und sich viel bewegen können. Auch sollen sie bei einer positiven Wahrnehmung und einem guten Umgang mit ihrem Körper unterstützt werden.

Wir schulen Eltern und Fachleute, zum Beispiel, Krippenbetreuungspersonen, Lehrpersonen und Mütterberaterinnen, wie sie Kindern einen gesundheitsförderlich strukturierte Umgebung bieten können. «Thurgau bewegt» lanciert verschiedene erprobte Projekte, vernetzt sich mit Fachleuten, macht Öffentlichkeitsarbeit und setzt sich für unterstützende Richtlinien in Organisationen, Gemeinden und im Kanton ein.

Das Kantonale Aktionsprogramm «Thurgau bewegt» wird vom Kanton Thurgau und der Gesundheitsförderung Schweiz getragen und von der Perspektive Thurgau umgesetzt.

Dieser Film zeigt die Highlights des Kantonalen Aktionsprogramms «Thurgau bewegt» der letzten Jahre.