Netzwerk Gesunde Gemeinde Thurgau

///Netzwerk Gesunde Gemeinde Thurgau
Netzwerk Gesunde Gemeinde Thurgau 2018-04-12T13:57:56+00:00

Eine Gemeinde ist für die Gesundheit von enormer Bedeutung. Neben den individuellen Faktoren entscheiden die Lebensbedingungen (Verhältnisse), in denen Kinder, Jugendliche, Erwachsenen und älteren Menschen aufwachsen und wohnen, über Gesundheit und Krankheit.

Gesellschaftliche Veränderungen, der Zuwachs chronischer Krankheiten und die steigenden Gesundheitskosten stellen politische Entscheidungsträger in Gemeinden vor neue Herausforderungen. Die Anforderungen sind komplexer denn je und die kommunalen Verpflichtungen vielfältig.

  • Wie können wir Kinder und Jugendliche in ihrer Entwicklung unterstützen?
  • Wie ermöglichen wir älteren Menschen ein selbstbestimmtes Leben im Alter?
  • Wie fördern wir den sozialen Zusammenhang in unserer Gemeinde?
  • Welches Angebot besteht schon? Wo gibt es Lücken?
  • Wie verankern wir die Gesundheitsförderung mittel- und langfristig in unseren Strukturen?

Wenn Sie diese Fragen beschäftigen, sind Sie bei uns richtig.

Das «Netzwerk Gesunde Gemeinde Thurgau» unterstützt die Gemeinden bei ihrem gesetzlichen Auftrag und bietet bedürfnisgerechte Beratung und kostenlose Hilfsmittel an.

Projekte und Kampagnen

Gluecksbude

Glück ist für die meisten Menschen erstrebenswert. Aber was ist «Glück»? Was bedeutet es, glücklich zu sein? Die «Glücksbude» bietet dem Publikum die Möglichkeit, eigene Erfahrungen mit dem Glück zu machen. Ob Jung oder Alt – jeder Mensch sehnt sich nach einem glücklichen Leben, auch wenn Glück individuell interpretiert wird, nicht greifbar und schon gar nicht planbar ist.

Planen Sie einen Event und möchten Sie Ihr Publikum mit einer Überraschung beglücken? Die Glücksbude können Sie mieten und selbstständig umsetzen. Fordern Sie unverbindlich die Unterlagen an.

Anfrage jetzt senden

Gemeinden bietet vielen Menschen ein Zuhause. Einwohner/-innen finden ein intaktes Umfeld, vielfältige Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung sowie Zugang zu diversen Betreuungsangeboten. Leider ist es auch eine Tatsache, dass es nicht allen Menschen gelingt, den Alltag problemlos zu meistern. Jeder zweite Mensch erkrankt in seinem Leben einmal psychisch. Ob ein Kind, die Mutter, der Vater, ein Arbeitskollege oder ein Freund erkrankt – betroffene Menschen und ihr Umfeld sind stark gefordert und brauchen Unterstützung. Die Kampagne «Wie geht’s Dir?» hat zum Ziel, Betroffene weniger auszugrenzen, die Bevölkerung für das Thema psychische Gesundheit zu sensibilisieren und dazu zu ermutigen, im Alltag über psychische Erkrankungen zu sprechen.

Kontakt

Aktuell