Bereits in unserem letzten Beitrag haben wir einige hilfreiche Tipps in Bezug auf sommerliche Temperaturen veröffentlicht.

Ergänzend dazu hier noch ein paar weitere Tricks, welche Ihrem Baby – und auch Ihnen – Hitzetage und -nächte etwas erträglicher machen:

  • Wird Ihr Baby voll gestillt, so braucht es keine zusätzliche Flüssigkeit. Geben Sie ihm die Brust, wenn es danach verlangt. Es kann gut sein, dass es häufiger als gewöhnlich trinkt.
  • Wird es mit Pulvermilch ernährt, verkürzt es eventuell die Trinkabstände. Häufigere, kleinere Mahlzeiten sind besser verträglich. Sie dürfen ihm, wenn es gut zunimmt und schon Brei isst, Wasser offerieren.
  • Geben Sie Ihrem Kind regelmässig zu trinken. Ideale Durstlöscher sind Wasser oder ungesüsster Früchte- oder Kräutertee. Leichte, frische, fruchtige Nahrungsmittel wie Gurken, Äpfel, Melonen, Pfirsiche etc. liefern zusätzlich Flüssigkeit.

Bekleiden Sie Ihr Kind mit leichten, luftige Kleidern aus Naturfasern, diese regulieren die Wärme besser als synthetische. Ziehen Sie ihm schulterdeckende Kleider, Hose, Hut ev. Sonnenbrille an. (Siehe Tipp Sonnenschutz).

Schwitzt Ihr Baby, können Sie es mit einem feuchten Lappen abwaschen oder mit lauwarmem Wasser abduschen. Möchten Sie ihr Kind im Kinderbädli baden, denken Sie daran, kleine Kinder kühlen schnell ab.

Wir wünschen Ihnen schöne Sommertage.

Unsere Tipps & Tricks können Sie auch abonnieren:

Information

Haben Sie Fragen zu diesem Thema? Die Mütter-und Väterberaterinnen helfen Ihnen gerne weiter. Wir beraten Sie telefonisch, per E-Mail oder an einer Beratungsstelle in ihrer Nähe.