Aktionswoche für Kinder von suchtkranken Eltern

Um was geht es?

100’000 Kinder in der Schweiz sind betroffen 
Rund 100’000 Kinder wachsen hierzulande in einer suchtbelasteten Familie auf. In ihrem jungen Leben ist der problematische Konsum von Alkohol, Drogen oder das süchtige Verhalten eines Elternteils omnipräsent. Diese Kinder leiden massiv. Geben wird ihnen eine Stimme! Ermöglichen wir es ihnen, gesund aufzuwachsen.

Welches sind die Ziele dieser Aktionswoche?

  • Das Tabu brechen sowie auf die Situation und die Bedürfnisse der Kinder von suchtkranken Eltern aufmerksam machen.
  • Die bestehenden Angebote für Kinder und Eltern bekanntmachen, damit Kinder und Eltern Hilfe und Unterstützung finden.
  • Die Fachleute, die mit Kindern und Eltern arbeiten, über die Thematik aufklären und sie praktischen Hilfsmittel unterstützen.
  • Die Fachleute vernetzen, die mit Kindern und Familien arbeiten.

Wie engagiert sich die Perspektive Thurgau?

Frühzeitig für suchtbelastete Familien da zu sein, ist angesichts der hohen Risikofaktoren auch ein wichtiger Auftrag der Perspektive Thurgau. Deshalb unterstützt sie das Anliegen der nationalen Aktionswoche der Stiftung Sucht Schweiz und ruft ihr breites Hilfsangebot für die Thurgauer Bevölkerung in Erinnerung.

Sie brauchen jetzt jemanden zum Reden? Du hast Sorgen und brauchst jetzt einen Rat?

  • 143.ch Dargebotene Hand
  • 147.ch Helpline für Kinder und Jugendliche
  • papatrinkt.ch | mamatrinkt.ch Informationen über Alkoholabhängigkeit, wertvolle Adressen sowie ein Forum für Kinder und Jugendliche
  • elternundsucht.ch Diese Website begleitet Sie bei Ihren Fragen und Überlegungen zu Ihrer Rolle als Eltern und unterstützt Sie, neue Wege und Perspektiven ins Auge zu fassen.