Ihr Kind ist krank oder am Zahnen? Abhilfe schafft hier ein Zäpfchen. Das Verabreichen ist jedoch unangenehm. Sicherlich haben auch Sie noch Erinnerungen daran.

Zäpfchen eignen sich sehr gut für die Verabreichung von Medikamenten, denn sie sind besonders schonend. Die Wirkstoffe werden direkt über die Darmschleimhaut aufgenommen

Folgende Tipps können die Verabreichungerleichtern:

  • Tragen Sie etwas fetthaltige Creme auf die Spitze des Zäpfchens auf, bevor Sie es einführen
  • Bringen Sie Ihr Kind mit leicht angezogenen Beinen in Seitenlage
  • Geben Sie Ihrem Kind zur Ablenkung etwas Interessantes zum Spielen
  • Lassen Sie es am Nuggi saugen, das hilft zur Entspannung
  • Halten Sie nach dem Einführen des Zäpfchens, die Pobacken 1-2 Minuten zusammen, damit das Zäpfchen nicht wieder rausgedrückt wird

Bei weiteren Fragen, ist die Mütter- und Väterberatung gerne für Sie da.

Unsere Tipps & Tricks können Sie auch abonnieren:

Information

Haben Sie Fragen zu diesem Thema? Die Mütter-und Väterberaterinnen helfen Ihnen gerne weiter. Wir beraten Sie telefonisch, per E-Mail oder an einer Beratungsstelle in ihrer Nähe.