Mediation

Familienmediation

«Ziel ist es, gemeinsam eine auf Respekt beruhende Lösung zu erarbeiten, welche die Bedürfnisse aller Beteiligten möglichst gut berücksichtigt.»

Mediation ist eine strukturierte Methode zur Lösung von Konflikten und zur Erarbeitung von Vereinbarungen. Sie wird dann angewendet, wenn die eigenen Lösungsbemühungen nicht weiterführen. Eine allparteiliche Drittperson (Mediatorin/Mediator) unterstützt Sie dabei, gemeinsam Lösungen zu erarbeiten. In einer Familienmediation werden familiäre Konflikte oder Schwierigkeiten bei der Umsetzung von bestehenden Vereinbarungen (z.B. Besuchsrecht) behandelt.

Je nach Fragestellung und Fallkonstellation wird die Familienmediation durch eine oder zwei Mediationspersonen (Co-Mediation) begleitet. Alle Mediatorinnen/Mediatoren sind Beratungspersonen des Fachbereichs «Paar-, Familien- und Jugendberatung». Die fallführende Mediationsperson verfügt zusätzlich über eine anerkannte Mediationsausbildung.

Wir bieten Unterstützung bei

  • Konflikten in Familien
  • Konflikten zwischen Generationen
  • Schwierigkeiten im Zusammenhang mit der Umsetzung der Besuchs- und Betreuungsregelungen

Unsere Vorgehensweise

Nach Möglichkeit sollen alle am Konflikt beteiligten Personen und Institutionen einbezogen werden. Deshalb klären wir vor Mediationsbeginn die Anliegen und Aufträge aller Beteiligten sorgfältig ab. Kommt die Mediation zustande, werden die angestrebten Ziele, die Art der Zusammenarbeit und die Finanzierung in einer Vereinbarung festgehalten.

Im Anschluss an die erste Familienmediationssitzung folgt nach Bedarf eine Serie von Sitzungen zur Bearbeitung der Themen. Die erzielte Vereinbarung wird in einem gemeinsam unterzeichneten Dokument festgehalten.

Wir unterstehen der Schweigepflicht.

Kosten

Die Kosten der Familienmediation entnehmen Sie der Tarifliste «Familienmediation».

An wen richtet sich dieses Angebot?

Das Angebot richtet sich an alle Personen mit einem gemeinsamen Mediationswunsch zu den aufgezählten Themenbereichen. Betroffene Kinder und Jugendliche werden angemessen mit einbezogen.

Allen Einwohner/innen sowie Fachpersonen im Kanton Thurgau, stehen wir auch per E-Mail oder per Telefon für spezifische Fachauskünfte zur Verfügung.Telefon 071 / 626 02 02 oder E-Mailberatung