Telefon 071 626 02 02 (Zentrale) | Telefonzeiten Mo-Fr 8:30 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis 17:00 Uhr|info@perspektive-tg.ch

«Thurgau bewegt»-Tipps

Wie lernen meine Kinder Skifahren?

By |2019-01-24T14:07:10+00:00Dienstag, 22. Januar 2019|

In den Sportferien wollen Michael und Julia ihrem vierjährigen Sohn Joshua das Skifahren beibringen.

Welche Ausrüstung benötigt mein Kind zum Skifahren lernen?

Neben einem Skianzug und Winterhandschuhen, benötigen die Kinder Skier, Skischuhe und einen gut sitzenden Helm sowie eine Ski- oder Sonnenbrille. Ganz am Anfang braucht Ihr Kind keine keine Skistöcke.

Wie bringe ich meinem Kind das Skifahren bei?

Die wichtigste Voraussetzung ist, dass Sie selbst Skifahren können. Ist das nicht der Fall bringen Sie Ihr Kind in eine Skischule. Aus unserer Erfahrung als Kinderskilehrer empfehlen wir Ihnen folgende Vorgehensweise:

1. Gehen mit Skiern

Dies ist wichtig, damit Ihr Kind selbstständig zum «Zauberteppich» (Förderbandlift) gehen kann und bei der Bergankunft auch wieder vom Lift wegkommt. Kinder lernen vor allem durch Imitieren, machen Sie also alles vor. Laufen Sie mit Ihrem Kind ein paar Mal hin und her. Spielen Sie Fangis, lassen Sie das Kind durch Ihre Beine laufen und machen Sie ein Wettrennen.

2. Gleiten mit Skiern

Sobald Ihr Kind sich an die Skier gewöhnt hat, können Sie mit dem Gleiten auf den Skiern beginnen. Bereiten Sie Ihr Kind darauf vor, dass es gleich auf dem Ski rutschen wird. Nehmen Sie es an der Hand und ziehen sie es eine Runde. «Hoppla, die Skier rutschen ja». Lassen Sie Ihrer Fantasie nun freien Lauf und lassen Sie Ihr Kind mit einem Ski Trottinett fahren. Ziehen Sie es wie ein Pferd den Anhänger, machen Sie einen Wettkampf, wer am weitesten rutschen kann.

3. Mit Skiern bergauf gehen

Manchmal ist der Boden leicht schräg und die Kinder rutschen rückwärts. Erwachsene wissen, was zu tun ist: Innenkanten in den Schnee. Doch wie erklären Sie das Ihrem Kind? „Stelle dir vor, du bist ein Krokodil, das sein Maul weit geöffnet hat (Ski in V-Stellung). Das Krokodil ist wütend und schlägt darum seine spitzen Zähne ganz fest in den Schnee.“ Wenn das zu schwer ist, können die Kinder auch einfach ihre Skier wie Pommes nebeneinander legen und einen Seitwärtsschritt nach dem anderen machen. Auch so geht es bergauf.

4. Hinfallen und Aufstehen mit Skiern

Fällt ihr Kind hin, sollte es versuchen gleich selbst aufzustehen. Machen Sie auch das vor. Seitlich auf dem Boden sitzen, Skier parallel nebeneinander, anschliessend versuchen auf den hinteren Teil der Skibindung zu sitzen, Hände auf die Knie und wieder aufstehen.

5. Die erste Fahrt und Bremsen

Wählen Sie bei der ersten Fahrt einen flachen Hügel mit Gegenhang. Kinder können somit unbesorgt Neues ausprobieren, hinfallen, aufstehen und weitermachen und am Schluss automatisch abbremsen. Wenn Sie einen Hang mit Zauberteppich finden, umso besser.

Arbeiten Sie viel mit Bildern, wie „Stell die Skier wie Pommes gerade nebeneinander!“ zum Fahren oder «Mach mit den Skiern ein Pizzastück (Stemmbogen)!» – zum Bremsen. Egal, ob Ihr Kind fährt oder bremst, die Hände gehören auf die Oberschenkel. So hat ihr Kind ein besseres Gleichgewicht.

6. Mit Skiern Kurven fahren

Kinder fahren immer dorthin, wo Sie hinschauen. Machen Sie sich das zunutze beim Kurven fahren lernen. Für das Kurvenfahren, muss Ihr Kind den Stemmbogen beherrschen.

Wenn Ihr Kind all die oben genannten Techniken beherrscht, können Sie an den Kinderschlepplift zum Weiterüben.

Skifahren selbst beibringen oder in die Skischule?

Es gibt keine allgemein gültige Empfehlung, ob ein Kind in die Skischule gehen soll oder nicht. Bereits mit drei bis vier Jahren können Kinder mit Skifahren beginnen. Ab diesem Alter beginnt auch das Skischul-Angebot.

Falls Ihr Kind in die Skischule gehen soll, bedenken Sie folgende Punkte:

  • Für Kinder ist alles neu beim Skifahren, sogar das Gehen auf Skiern ist gar nicht so einfach. Die Füsse stecken in schweren Skischuhen und dann sind die Skier auch noch rutschig. Diese neuen Erfahrungen können die Kinder ganz schön müde machen. Aus diesem Grund lohnt es sich zu überlegen, ob die Kleinen die Skischule ganztags oder halbtags besuchen sollen.
  • Manche Kinder weinen und schreien, wenn sie auf dem Skischulplatz ankommen. Meist ist es einfacher, wenn Sie Ihr Kind bei der Skilehrerin abgeben und anschliessend das Skischulgelände verlassen. Diese Vorgehensweise mag für manche hart klingen, aber meist kann es so funktionieren. Häufig beruhigt sich das Kind, sobald Mami und Papi aus dem Blickfeld verschwunden sind und nimmt wie die anderen Kinder engagiert am Programm teil. Für den Fall, dass sich das Kind nicht beruhigt, wird die Skilehrerin das Gespräch mit Ihnen suchen.

Abonnieren Sie jetzt unsere Tipps

Profitieren Sie von weiteren einfachen und saisonalen Rezepten und Ausflugstipps in der Region.

Früchte Weihnachtsbaum

By |2019-01-21T13:28:12+00:00Freitag, 14. Dezember 2018|

«An Weihnachten müssen wir mit unserer Nachspeise alle überraschen!», sagt Melanie zu Ihrer Mutter Julia. «Überraschen?», da kommt Julia eine Idee. Vor kurzem hat Sie ein Rezept für einen «Früchte Weihnachtsbaum» gesehen. Der ist nach einem Tag mit Fondue Chinoise und den ganzen Plätzchen genau das Richtige.

Rezept «Früchte Weihnachtsbaum» ausprobieren

Wie kann Ihr Kind ab 4 Jahren mithelfen

Beim Früchte Weihnachtsbaum können die Kinder bei allen Arbeitsschritten mithelfen. Folgende Schritte machen den Kindern besonders viel Spass.

  • Kinder stechen gerne die Formen aus den Früchten oder schneiden fantasievolle Figuren aus.
  • Überlassen Sie es den Kindern die geformten Früchte auf die Zahnstocher zu stecken. Übernehmen Sie lediglich das Ende, wenn sie einen «schönen» Weihnachtsbaum haben möchten.
  • Eine besondere Ehre ist es natürlich, wenn ein Kind den Weihnachtsstern auf die Spitze des Baumes stecken darf.

Abonnieren Sie jetzt unsere Tipps

Profitieren Sie von weiteren einfachen und saisonalen Rezepten und Ausflugstipps in der Region.

Geocaching: weck den Schatzsucher in dir!

By |2018-10-25T15:35:32+00:00Donnerstag, 25. Oktober 2018|

Die Sonne ist bereits hinter dem Horizont versunken und die Nacht angebrochen. Melanie und ihr Vater Michael suchen mit Taschenlampen den Schatz im Wald. Sie machen gerade den Night-Multi-Geocache beim Waldhotel in Aadorf.

Wie funktioniert ein Night-Cache?

Night-Mutli-Geocache oder kurz Night-Cache ist eine GPS-Schnitzeljagd, die nur in der Nacht absolviert werden kann. Michael startet die App und drückt auf den Startpunkt des Night-Cache. Er bekommt wichtige Informationen wie z.B. die Länge des Caches und macht sich mit Melanie auf die Suche. Vom Startpunkt aus leuchten die beiden mit ihren Taschenlampen in den Wald, bis ihr Licht reflektiert. Die beiden gehen auf den Baum mit dem reflektierenden Reisnagel zu. Dort lassen sie ihre Lampen erneut kreisen und hoffen, den nächsten Hinweis zu entdecken. So nähern sie sich Hinweis für Hinweis dem Schatz. Der Schatz ist einer Box und enthält neben einem Logbuch Tauschgegenstände (Schlüsselanhänger, Spielzeugautos, Murmeln oder andere kleine „Schätze“). Melanie wählt einen Legoschlüsselanhänger aus und legt ein Säckli mit Murmeln in die Box. Im Logbuch verewigen sie sich mit Datum und kleiner Botschaft.

Was ist Geocaching?

Wie finde ich einen Geocache in meiner Nähe?

Karte mit Geocaches im Kanton Thurgau

Geocaches gibt überall im Kanton Thurgau und auch weltweit. Sie finden einen Cache unter Geocaching.com (oben rechts Sprache auf Deutsch anpassbar) oder auf der gleichnamigen App. Nach der Anmeldung erhalten Sie kostenlos Zugang zu vielen Geocaches. Zugang zu allen gibt es nur kostenpflichtig (App 6 CHF/Monat oder 28 CHF/ Jahr; Computer 9 USD/3 Monate oder 30 USD/Jahr). Wir haben herausgefunden, dass man am Computer zu mehr Geocaches Zugriff erhält als über die App.
Neben der Plattform Geocaching.com gibt es auch noch Opencaching. Alle Caches auf dieser Seite sind kostenlos. Die Auswahl ist jedoch viel kleiner als bei Geocaching.com.

Als Geocaching-Neuling starten Sie am besten mit einem einfachen Cache. Wählen Sie einen Cache in Ihrer Nähe aus und gehen Sie mit Ihren Kindern auf Schatzsuche!

Abonnieren Sie jetzt unsere Tipps

Profitieren Sie von weiteren einfachen und saisonalen Rezepten und Ausflugstipps in der Region.

Top-5-Liste – Kinderspiele für die Autofahrt

By |2019-02-14T13:47:23+00:00Dienstag, 2. Oktober 2018|

«Mama! Papa! Wann sind wir endlich da?» Das ist wahrscheinlich einer der häufigsten Fragen, welche die Eltern von Joshua und Melanie während der Fahrt in die Ferien gestellt bekommen. Diese Spiele lassen die Zeit schneller vergehen.

Sie werden automatisch weitergeleitet. Falls es Ihnen zu lange dauert, klicken Sie hier.

Kürbisbrot – schnell, einfach, lecker

By |2019-02-14T13:40:02+00:00Montag, 17. September 2018|

In der Kürbissaison, denken viele an die klassische Kürbissuppe. Versuchen Sie doch einmal ein Kürbisbrot! Das geht genauso schnell und ist perfekt für ein Frühstück oder Abendessen am Wochenende. Julia und ihre beiden «Bäckerlehrlinge» zeigen Ihnen wie Sie Ihre Kinder miteinbeziehen.

Sie werden automatisch weitergeleitet. Falls es Ihnen zu lange dauert, klicken Sie hier.

Gesundheitsförderliche Bewegungsempfehlungen für Frauen während und nach der Schwangerschaft

By |2018-09-14T10:37:02+00:00Freitag, 14. September 2018|

«Gesundheitsförderung Schweiz» hat erstmals nationale Empfehlungen zur Bewegung in der Schwangerschaft und nach der Geburt herausgegeben. Diese lehnen sich an die Bewegungsempfehlungen für die gesamte Bevölkerung an, haben aber Ihre Besonderheiten!

Grundsätzlich wird empfohlen:

  • Gesunden Frauen mit einer unkomplizierten Schwangerschaft sollen sich mindestens 2½ Stunden pro Woche in Form von Alltagsaktivitäten oder Sport mit mittlerer Intensität bewegen.
  • Nach der Geburt sollen Frauen sich mindestens 2½ Stunden pro Woche in Form von Alltagsaktivitäten oder Sport mit mindestens mittlerer Intensität bewegen. Alternativ können Frauen sich 1¼ Stunden mit hoher Intensität bewegen oder Sport treiben.

Sie möchten Genaueres über die Bewegungsempfehlungen wissen? Hier geht’s weiter.

Frisbee spielen mit Kindern

By |2018-07-30T10:26:17+00:00Montag, 30. Juli 2018|

Joshua geht hoch konzentriert über den Rasen. Er balanciert einen Frisbee auf dem Kopf. Schafft er es bis zur Tanne? Melanie wirft einen anderen Frisbee ihrem Vater zu. Wie oft können sie sich die Scheibe zu spielen?

Frisbees eignen sich zum Spielen in der Badi, im Garten oder am See. Sie sind so vielfältig einsetzbar wie Bälle. Kinder können alleine, zu zweit oder in Gruppen spielen. Wir wär es mit Golf, Büchsenwerfen, Zielwurf, Weitwurf, Stafette oder Büchsenwerfen?

Spiele mit Frisbee

Ab welchem Alter können Kinder Frisbee spielen?

Wir empfehlen für Kinder im Alter von 4-6 Jahren einen weichen Frisbee aus Stoff. Dieser fliegt weniger weit und schnell und ist einfacher zu fangen oder zu werfen. Wenn die Scheibe gegen die Nase fliegt, tut es nicht weh. Ab sieben Jahren können die Kinder mit harten Frisbees spielen, da sie fähig sind die Geschwindigkeit und die Flugbahn abzuschätzen.

Für das Werfen und Fangen zu zweit oder in der Gruppe ist die richtige Wurftechnik entscheidend. Bringen Sie Ihrem Kind zuerst bei, wie es richtig wirft und fängt. Haben Sie Geduld. Ihr Kind braucht viel Übung bis es zum Wurfweltmeister wird.

Frisbees gibt es in allen Farben, Formen und aus allen möglichen Materialen, manch einer leuchtet sogar in der Nacht. Sie können ganz einfach selber gebastelt werden.

Frisbee Disc Golf Korb

Disc Golf funktioniert ähnlich wie Minigolf. Anstatt Bälle wirft der Spieler mit dem Frisbee auf Disc Golf Körbe. Der Spieler wirft mit möglichst wenigen Würfen ins Ziel. Pro Korb werden die Anzahl Würfe gezählt. Das Spiel gewinnt die Person mit den wenigsten Würfen.
Im Kanton Thurgau gibt es eine Disc Golf-Anlage im Seepark in Kreuzlingen. Weitere Anlagen in der Schweiz

Abonnieren Sie jetzt unsere Tipps

Profitieren Sie von weiteren einfachen und saisonalen Rezepten und Ausflugstipps in der Region.

Früchte Bruscetta – der etwas andere italienische Klassiker

By |2018-07-25T07:18:09+00:00Donnerstag, 12. Juli 2018|

Melanie und Joshua beissen genüsslich in ein  Baguette  mit Früchten, Frischkäse und Balsamico. Sie haben mit Ihrer Mutter sommerliche «Früchte Bruschetta» gemacht.

Bruschetta ein Klassiker

Bruschetta gehören zu den italienischen Antipasti und erfreuen sich nicht nur in Italien an grosser Beliebtheit. Klassisch bestehen die Bruschetta aus Ciabatta oder Baguette mit Olivenöl und Knoblauch. Aber auch die bekannten Bruschetta mit Tomaten und Basilikum gehören zu den klassischen Zubereitungsarten. Mit den «Früchte Bruschetta» wird es nun modern und ein wenig süsser.

Rezept «Früchte Bruscetta» ausprobieren

Wie können Kinder ab 3 Jahren mithelfen

Joshua ist drei Jahre alt und kann schon bei vielen Schritten in der Küche mithelfen. Hier unsere Tipps bei welchen Arbeitsschritten Kinder ab 3 Jahren helfen können.
Zunächst lässt Julia Ihren Sohn die Früchte im Waschbecken waschen, während dem Sie schon die ersten gewaschenen Früchte schneidet. Sie lässt die Früchte auf dem Brett liegen, denn Joshua darf ganz alleine alle Früchte in eine Schüssel geben. Anschliessend gibt Ihm Julia ein Schälchen mit Honig und ein Schälchen mit Balsamico-Creme, mit denen er die Früchte verfeinert. Nur noch alles umrühren und fertig.

Beim Brot kann Julia vorzeigen, wie man das Messer und das Brot zum Schneiden hält und zusammen mit Joshua passende Scheiben schneiden. Diese werden auf einen Teller gelegt und Joshua kann Löffel für Löffel Olivenöl darüber geben. Nach dem Rösten des Baguettes wird Joshua dann noch den Frischkäse und die Früchte darauf verteilen.

Saisonale Früchte

Sie wollen saisonale Früchte auf Ihre Bruschetta? Werfen Sie einen Blick auf die Früchte-Saisontabelle der Schweizer Gesellschaft für Ernährung.

Abonnieren Sie jetzt unsere Tipps

Profitieren Sie von weiteren einfachen und saisonalen Rezepten und Ausflugstipps in der Region.

Familienausflug: Seealpsee

By |2018-07-25T07:18:46+00:00Dienstag, 3. Juli 2018|

Joshua und Melanie lassen Steine über das Wasser hüpfen. Sie sind mit ihren Eltern zum Seealpsee im Appenzellerland gewandert.

Wanderung zum Seealpsee

In Wasserauen nimmt Familie Müller den links abzweigenden Bergweg zum Seealpsee. Er führt steil hoch über saftig grüne Alpweiden und durch den schattigen Wald zur Alp Hütten. Hier wird Familie Müller für den Aufstieg mit einem herrlichen Bergpanorama belohnt. Gemütlicher geht es weiter ans linke Ufer des Seealpsees. Sein blau-grünes Wasser lädt zum Verweilen und Baden ein. Die Familie macht Rast bei einer der vielen Feuerstellen, wo die Kindervor dem Essen im kühlen Bergsee planschen. Über dem Feuer grillieren sie anschliessend Schlangenbrot und Cervelats. Nach der Pause wandert die Familie weiter um den verträumten See. Zurück ins Tal nehmen sie das steile geteerte Gütersträsschen. Die komplette Wanderung inkl. Seeumrundung dauert etwa 2.5 Stunden (Marschzeit für Erwachsene).

Mehr Informationen zur Wanderung

Rudern auf dem See

Wem der See zu kalt ist, der mietet für eine halbe Stunde beim Berggasthaus Seealpsee ein Ruderboot (Preis: 1 CHF Kind, 2 CHF Erwachsene). Wer kein Picknick dabei hat, kann sich in den zwei gemütlichen Berggasthäusern stärken.

Wie komme ich zum Seealpsee?

  • Auto: via Appenzell–Steinegg–Weissbad nach Wasserauen
  • ÖV: mit Zug via Gossau oder St.Gallen bis nach Wasserauen

Abonnieren Sie jetzt unsere Tipps

Profitieren Sie von weiteren einfachen und saisonalen Rezepten und Ausflugstipps in der Region.