Für Kinder ist spielen die wichtigste Tätigkeit, um etwas zu lernen. Sie machen wertvolle Erfahrungen und entwickeln Fähigkeiten und Fertigkeiten für das spätere Leben. Durch das gemeinsame Spiel wird die Eltern-Kind-Beziehung gestärkt. Aus diesem Grund bildet das kindliche Spiel das Kernelement des Hausbesuchsprogramms.

«Spiel mit mir» ist ein Hausbesuchsprogramm, in dem den Eltern die Wichtigkeit des Spielens für die kindliche Entwicklung aufgezeigt und Unterstützung in der Gestaltung einer kindsgerechten Spielumgebung angeboten wird. Es wird mit geschulten Laiinnen und Laien idealerweise aus verschiedenen Kulturen gearbeitet, die die Familien zu Hause besuchen.

Was ist der Inhalt von «Spiel mit mir»?

Es besteht aus 13 Hausbesuchen à 60 Min. sowie 3 Gruppenaktivitäten à 90 Min.

In den Hausbesuchen wird die Familie von einer Hausbesucherin oder einem Hausbesucher zu Hause besucht (ca. alle 2 Wochen). Bei jedem Besuch wird eine neue Spielidee mitgebracht und gezeigt, wie diese Aktivität mit dem Kind umgesetzt werden kann.

In den Gruppenaktivitäten besucht die Hausbesucherin oder der Hausbesucher gemeinsam mit der Familie Angebote für Familien in der Wohngemeinde. Dabei lernen sie neue Orte und andere Familien kennen.

Für welche Familien ist «Spiel mit mir» geeignet?

«Spiel mit mir» ist für Familien mit Kindern im Alter von 2 Jahren bis Kindergarteneintritt geeignet. Die Eltern profitieren von altersgerechten Spielanregungen für ihr Kind und wie sie es in ihrer Entwicklung fördern können.

Was sind die Ziele von «Spiel mit mir»?

Die Familie kennt ihre Umgebung und nutzt Angebote in der Wohngemeinde. Die Eltern sind in der Lage, eine anregende Umgebung für ihr Kind zu schaffen. In der Familie wird gespielt. Das Kind ist in einer Spielgruppe angemeldet oder kommt in den Kindergarten.

Wie viel kostet «Spiel mit mir»?

Das Programm ist kostengünstig und niederschwellig. Die Programmkosten werden von der Gemeinde übernommen. Die Umsetzung für eine Familie kostet CHF 1’550.

Wie können Sie «Spiel mit mir» in Ihrer Gemeinde umsetzen?

Variante 1 – Paket

Sie entschließen sich als Gemeinde, das Programm anzubieten und stellen das Budget hierfür bereit. Die zuweisenden Stellen aus Ihrer Gemeinde (z. B. Mütter- und Väterberaterinnen, Spielgruppenleiterinnen, Fachfrauen- und Männer Betreuung, Kindergartenlehrpersonen) sind darüber informiert und gewinnen geeignete Familien für das Programm. Sie wenden sich mit den Kontaktdaten der Familie (Einverständniserklärung zur Kontaktaufnahme) an uns und wir setzen das Programm für Sie um. Nach Umsetzung werden Ihnen die Kosten in Rechnung gestellt.

Variante 2 – Anleitung

Sie entschließen sich als Gemeinde, das Programm selbstständig umzusetzen. Dabei können sie sich am Leitfaden zur Umsetzung in der Gemeinde orientieren. Die Haubesucherinnen und Hausbesucher Ihrer Gemeinde besuchen die Programmschulung bei uns kostenfrei und wir stellen Ihnen alle Programmmaterialien zur Verfügung. Wir stehen Ihnen beratend zur Seite.

Kontakt

  • Katja Husi-Büttner

  • 071 626 02 46

  • Di-Do