Vorbei ist die Zeit, in der die Kinder im Freien barfuss gehen konnten. Doch für Kleinkinder Schuhe zu kaufen kann schon mal zur Nervensache werden. Unsere Kleinsten interessieren sich meist herzlich wenig für Schuhe und das Anprobieren wird zur Geduldsprobe.

Nachfolgend ein paar Tipps und Ratschläge, wie das Schuhe kaufen für alle Beteiligten möglichst Nerven schonend ablaufen kann.

Fertigen Sie bereits zu Hause eine Kartonschablone der Füsse Ihres Kindes an. Stellen Sie es dazu mit Socken auf ein Stück Karton und zeichnen Sie beide Füsse nach. Füsse können unterschiedliche Grössen haben. Bei den kürzesten und längsten Zehen geben Sie ca. 1.3cm dazu.

Da Kinder meist reflexartig Ihre Zehen zurückziehen, halten Sie eine Hand quer über den Fuss, um das zu vermeiden.

Die Kartonschablone ausschneiden und zum Schuhkauf mitnehmen.

  • Um das lästige Schuhe anprobieren auf ein Minimum zu beschränken, nehmen Sie, falls möglich, die Sohlen der Schuhe heraus und stellen Ihr Kind drauf. Dabei gelten die gleichen Kriterien wie beim Anfertigen der Schablone.
  • Nutzen Sie die Schablone um zu testen, ob der Schuh die richtige Grösse hat. Schieben Sie einfach die Schablone in den Schuh. Krümmen sich die Ränder nach oben, ist der Schuh zu klein, sind zwischen Schablone und dem Schuh grössere Freiräume zu sehen, ist er zu gross.
  • Die Sohle sollte flexibel und rutschfest sein. Machen Sie den “Auswring-Test” und achten Sie darauf, dass die Sohle quer und längs leicht biegbar ist.
  • Ganz wichtig ist ein guter Halt des Fersens.
  • Die Zehen sollten genügend Bewegungsfreiheit haben. Der Schuh sollte vorne genügend gross, weit und hoch sein.
  • Das Innenmaterial sollte weich und glatt sein. Achten Sie darauf, dass sich im Innern keine spürbaren Nähte befinden.
  • Schnürsenkel, Klettverschlüsse oder Schnallen ermöglichen eine gute Anpassung.

Wichtig

  • Kinderfüsse wachsen schnell. Um eine schädliche Fussentwicklung zu vermeiden, achten Sie auf nicht zu kleine Schuhe.
  • Der optimale Zeitpunkt für den Schuhkauf ist der Nachmittag. Füsse schwellen im Verlauf des Tages an.

Unsere Tipps & Tricks können Sie auch abonnieren:

Information

Haben Sie Fragen zu diesem Thema? Die Mütter-und Väterberaterinnen helfen Ihnen gerne weiter. Wir beraten Sie telefonisch, per E-Mail oder an einer Beratungsstelle in ihrer Nähe.