2016 – Auf dem Weg zum Schulnetz21

/2016 – Auf dem Weg zum Schulnetz21

2016 – Auf dem Weg zum Schulnetz21

Am 14. September 2016 fand das jährliche Netzwerktreffen der Gesundheitsfördernden Schulen Thurgau (NGSTG) im Theater Bilitz in Weinfelden statt.
BNE – die Bildung für Nachhaltige Entwicklung stand im Fokus des Nachmittags. Beatrix Winistörfer von éducation21 zeigte anhand einer Black Box die facettenreichen Seiten der Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) auf. Wie eine Schule erfolgreich BNE in ihr Programm aufgenommen hat, zeigt das Beispiel der Primarschule Gettnau aus dem Kanton Luzern.
Nach diesem Beitrag kamen die Schulen zu Wort. Die Antworten auf die Fragen «Was löst die Öffnung Richtung BNE bei euch aus, wenn ihr an die Umsetzung an Euren Schulen denkt?» und «Was brauche ich (bzw. unsere Schule) vom Netzwerk, damit eine Öffnung Richtung BNE für unsere Schule möglich wird?» lassen darauf schliessen, dass zumindest die an der Veranstaltung teilnehmenden Schulen der thematischen Öffnung des Netzwerks durchaus positiv gegenüber stehen.

Dass Glücksspielsucht auch bei Schülern bereits ein Thema sein kann, thematisiert Jennifer Rheinberger in ihrem Referat. Sie erklärte den Unterschied zwischen Glücksspiel und Glücksspielsucht. Weiter wies sie auf die kürzlich lancierte Sensibilisierungsaktion für Sek I Schülerinnen und Schüler im Kanton Thurgau hin. Eindrücklich war, dass dieses Thema an Schulen bis jetzt noch kaum thematisiert wird.

Zum Abschluss zog Tamara Kaufmann mit ihrer interaktiven Medien-Präventions Performance «angeklickt» alle in ihren Bann. Viele Kontaktpersonen können sich durchaus vorstellen, die sehr actionreiche und aussagekräftige Performance «angeklickt» an ihre Schule zu holen.

Präsentationen und Zusammenfassung

 

By | 2017-03-20T17:59:59+00:00 Montag, 3. Oktober 2016|